14:00 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Nato-Streitkräfte in Afghanistan (Archivbild)

    Nato meldet Verluste in Afghanistan

    © AFP 2017/ Tony Karumba
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2881

    Die in Afghanistan agierende Nato-Mission hat Verluste bei dem Angriff auf den Militärkonvoi der Allianz in Kandahar im Süden Afghanistans am Mittwoch bekannt gegeben, ohne dabei auf Details einzugehen.

    „Die Mission ‘Resolute Support‘ (RS) kann bestätigen, dass ein Nato-Konvoi heute in Kandahar angegriffen wurde. Infolge der Attacke gibt es Verluste“, heißt es in der Erklärung des Militärbündnisses auf der offiziellen Seite der Mission. Derzeit werde der Vorfall ermittelt.

    US-Soldaten uin Afghanistan
    © AP Photo/ U.S. Marine Corps/Sgt. Justin Updegraff
    Zuvor hatte der TV-Sender Tolo News berichtet, dass ein Selbstmordattentäter die Kolonne ausländischer Streitkräfte, die zum Flughafen der Stadt Kandahar fuhr, angegriffen hatte. Der Pressedienst des Gouverneurs der Provinz Kandahar soll zudem mitgeteilt haben, dass bei dem Angriff ein Wagen der Kolonne beschädigt worden sei.

    Derzeit sind in Afghanistan insgesamt etwa 8400 US-Militärs stationiert, die die örtlichen Sicherheitskräfte ausbilden und als Militärberater agieren. Außerdem unterstützen sie die afghanischen Behörden beim Anti-Terror-Kampf.

    Kandahar ist nach der Hauptstadt Kabul und Herat die drittgrößte Stadt Afghanistans. Sie liegt im Süden des Landes am Fluss Arghandāb (Dari) und ist Verwaltungssitz der gleichnamigen Provinz Kandahar.

    Zum Thema:

    Nehmen USA Kampfhandlungen in Afghanistan wieder voll auf?
    USA erwägen neue Militär-Strategie für Afghanistan – Medien
    Karzai gibt USA Mitschuld am Terror in Afghanistan
    Nicht identifizierte Flugzeuge über Afghanistan: Moskau hat Fragen an USA und Nato
    Tags:
    Vorfall, Details, Ermittlung, Selbstmordattentäter, Angriff, Konvoi, Verluste, NATO, Afghanistan
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren