16:42 14 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1213
    Abonnieren

    Auf Ebay haben Händler versucht, auch noch aus den Paketen, die an die Trauergäste bei der Beerdigung des Linkin-Park-Sängers Chester Bennington verteilt wurden, Profit zu schlagen. Dabei kamen große Summen zusammen. Allerdings scheinen die Verkäufer die Auktionen aufgrund anhaltender Kritik aus dem Netz vorzeitig abgebrochen zu haben.

    Am 29. Juli fand erst die Beerdigung des Sängers von Linkin Park, Chester Bennington, statt. Und während die Fangemeinde trauert, haben Ebay-Händler auch in der Beerdigung noch ein Geschäft gewittert. Dabei gingen sie diesmal allerdings erstaunlich weit: Über das Portal boten sie nämlich sogenannte Erinnerungspakete zum Kauf an. Die Pakete bestehen aus einem laminierten Pass, einem Ansteckpin und einem Armband zum Umkleben und einem Blatt, auf dem der Bestattungsablauf verzeichnet ist. Diese Sachen wurden an die Gäste der Trauerfeier verteilt und wurden nun weiterverwendet, indem sie Käufern auf Ebay angeboten wurden. Und mit großem Erfolg, denn die Gebote für zwei der Pakete erreichten knapp 35.000 US-Dollar sowie über 51.000 US-Dollar:

    Dieses Angebot empörte das Netz und es hagelte Kritik an den Ebay-Händlern, die Früchte getragen zu haben scheint, denn die Angebote, die noch vier Tage laufen sollten, sind auf Ebay nicht mehr zu finden. Die Händler könnten also diese fragwürdigen Angebote von Ebay runtergenommen haben. Ob sie es im nicht im Anschluss dann doch an den Höchstbietenden verkauft haben, bleibt die Frage.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Linkin Park-Sänger Chester Bennington in Kalifornien beerdigt – FOTOS
    Linkin Park veröffentlicht neues Video an Chester Benningtons Todestag
    Linkin Park-Gründer zu Tod von Chester Bennington
    Tags:
    Hysterie, Fans, Verkauf, Souvenirs, Beerdigung, Tod, eBay, Chester Bennington, USA