22:57 20 April 2019
SNA Radio
    Dschihad (Symbolbild)

    Mehr als 270 erfahrene Kampf-Dschihadisten in Frankreich – Innenminister

    © Photo : EPA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    102811

    271 Menschen mit Kampferfahrungen auf der Seite islamistischer Gruppierungen in Syrien und im Irak befinden sich in Frankreich. Dies teilte der Innenminister des Landes, Gérard Collomb, im Interview mit der Zeitung „Le Journal du Dimanche“ mit.

    Laut Collomb begaben sich insgesamt 700 französische Staatsbürger nach Syrien und in den Irak. Dabei sei ihm nicht bekannt, wie viele Dschihadisten mit französischen Pässen im Kampf gestorben seien.

    Dem Innenminister zufolge sind 54 von allen sich zurzeit im Land befindenden Kämpfern minderjährig. Unter anderem, so Collomb, bestehe im Moment eine große Gefahr, dass sich Terroranschläge in Frankreich wiederholen könnten.

    Im Juni hatte die internationale kriminalpolizeiliche Organisation Interpol eine Liste der potentiellen Kämpfer der Terrormiliz Daesh (auch IS, Islamischer Staat) erstellt, die Terroranschläge in Europa durchführen könnten. Auf der Liste stehen 173 Personen.

    Bei diesen Personen handelt es sich laut Interpol um Kämpfer, die in der Lage sind, Sprengsätze zu bauen und zu zünden. Unter anderem seien potentielle Selbstmordattentäter in der Lage, sich durch die europäischen Staaten zu bewegen, um Anschläge zu verüben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bereit zu Suizidanschlägen: Interpol verrät Zahl möglicher IS-Terroristen in Europa
    Weshalb Russland ukrainisches Getreide für Dschihad-Kämpfer bezahlen soll
    Panzer zerdrückt Dschihad-Mobil in Ägypten – VIDEO
    Syrien: Russen bauen „Feuerwand“ gegen Dschihad-Trucks
    Tags:
    Terroristen, Islamisten, Dschihadisten, Gerard Collomb, Frankreich