03:39 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    316
    Abonnieren

    In den ersten sechs Monaten dieses Jahres sind mehr als 40 Fälle der Verprügelung ukrainischer Medienmitarbeiter fixiert worden, teilte der Nationale Journalisten-Verband der Ukraine am Montag mit. Dabei prahlte Präsident Petro Poroschenko damit, dass er die professionelle Arbeit der Medien schützen werde.

    „An friedlichen Orten sind die Journalisten nicht dagegen abgesichert, dass während der Ausübung ihrer professionellen Pflichten gegen sie physische Aggression angewandt wird. Unseren Daten zufolge gab es allein im ersten Halbjahr dieses Jahres mehr als 40 Fälle der Verprügelung von Journalisten und der Anwendung von Gewalt gegen Journalisten“, sagte ein Verbandsvertreter.

    Dabei gelinge es den meisten Angreifern, einer Strafe zu entgehen. Auch aus diesem Grund setzten sich solche Situationen fort. Allein im Juli seien sieben Fälle von Attacken auf ukrainische Journalisten fixiert worden.

    Zum Thema:

    Ukraine: Regierungskritischer Journalist als „Verräter“ verhaftet
    Schande für Kiews EU-Freunde: Ukraine schiebt russische Journalistin ab
    Wegen Fragen zur Ukraine: Journalist aus britischem Parlament vertrieben – VIDEO
    Ärger bei Euronews: Ukrainische Journalisten wollen in russische Redaktion wechseln
    Tags:
    Medien, Journalisten, Ukraine