10:04 21 Juni 2018
SNA Radio
    Eine Mücke (Symbolfoto)

    Nur ein Insektenstich: Kölnerin verlor beide Beine und linken Arm

    © Sputnik / Oleg Lastoshkin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    281171

    Eine 43-jährige Bewohnerin von Köln hat nach einem Insektenstich ihren linken Unterarm und beide Beine verloren. Das berichtet der „Kölner Express“ am Dienstag.

    Demnach entsorgte die Gebäudereinigerin im März während der Arbeit den Müll, als ihr eine Mücke in den Arm stach.

    Zuerst soll sie nur eine Beule bemerkt haben. Dann sei ihr schwindelig und kalt geworden, sie soll auch Gliederschmerzen bekommen haben.

    Die Kölnerin musste laut der Zeitung dann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Nach einer Untersuchung sei sie aber wieder entlassen worden.

    ​Der Frau sei es dann immer schlechter gegangen. Ihr Mann habe sie zurück ins Krankenhaus gebracht, wo sie ins Koma gefallen sei. Ihre Extremitäten seien schwarz angelaufen. Um das Leben der Frau zu retten, mussten die Ärzte laut dem Blatt nach einer Woche ihren linken Unterarm und beide Beine amputieren.

    Den Ärzten zufolge soll die Kölnerin angeblich durch den Stich eine Streptokokken-Infektion erlitten haben, wodurch es zu einer Blutvergiftung gekommen sei.

    Zum Thema:

    Gefährliche Blutsauger: So „durchbohren“ Mücken unsere Haut - VIDEO
    Wie Bienen Panzer kampfunfähig machen – Insekten als Waffen
    Die Insekten kommen: Russische Stadt im Wirbel der Wanzen-Invasion
    Fliegen am Flughafen: 38 Millionen Insekten in Domodedovo gestoppt
    Tags:
    Amputation, Insektenstich, Mücke, Kölner Express, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren