15:47 20 August 2017
SNA Radio
    Weißer Haifisch (Archivbild)

    Invasion der Weißen Haie? Touristin an Strand in Hurghada gebissen

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8271881445

    In Ägypten sind zum ersten Mal seit zwei Jahren Weiße Haie an den Stränden des populären Badeorts Hurghada gesichtet worden. Wie am Dienstag das Krisenzentrum des russischen Außenministeriums mitteilte, attackierte eines der Raubtiere eine Touristin.

    „In Ägypten werden Aktivitäten von aggressiven Weißen Haien im Raum von Hurghada verzeichnet, ein Mensch wurde verletzt. Zuletzt wurden hier Weiße Haie im Jahr 2015 gesichtet“, heißt es in der Meldung des Zentrums.

    Medienberichten zufolge geschah der jüngste Vorfall im Kurort Marsa Alam unweit von Hurghada: Das Raubtier habe eine Touristin aus Australien gebissen. Ein ukrainischer Urlauber sei sofort herbeigeeilt und habe der verwundeten Frau aus dem Wasser geholfen.

    Der letzte Haiangriff auf einen Menschen in Ägypten sei im Jahr 2015 registriert worden: Ein 53-jähriger deutscher Tourist habe damals gerade gebadet, als ihn ein Hai angegriffen und ihm einen Fuß abgebissen habe. Wegen des großen Blutverlustes sei der Mann damals auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben.

    Ende April war berichtet worden, dass am Strand San Onofre State Beach in Kalifornien ein Hai einer Frau in die Hüfte gebissen habe.

    Zum Thema:

    Pazifik: Biologen entdecken neue Art leuchtender Haifische
    Entscheidung und Folgen: Ägypten überlässt Saudi-Arabien zwei Inseln im Roten Meer
    Übergriffe von Asylbewerbern in Bad Ischl - Nobler Kurort kommt in die Schlagzeilen
    Tags:
    Blutverlust, Hüfte, Fußsohle, Haifische, Strände, RG.RU, Außenministerium Russlands, Krisenzentrum, San Onofre State Beach, Kalifornien, Deutschland, Australien, Marsa-Alam, Hurghada, Ägypten
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren