02:58 29 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4854
    Abonnieren

    In Finnland ist eine aus 40 Personen bestehende Beerensammler-Gruppe verschwunden, die vorwiegend aus ukrainischen Bürgern bestanden hat. Dies berichtet die finnische Rundfunkgesellschaft YLE.

    Die verschwundenen Ukrainer sollen zur Saisonarbeit nach Finnland gekommen sein. In der Gruppe befanden sich 40 Personen: 37 Ukrainer und drei estnische Staatsbürger. Nach ihrer Ankunft im Arbeitsort, in der Nähe der Stadt Juuka, haben sie keine Unterkunft bekommen.

    Ein Antrag um Hilfe für die obdachlosen Arbeiter war laut dem Sender am 30. Juli an den Sekretär der örtlichen Jagdgesellschaft, Tuupovaara Sulo Suhonen, gerichtet worden. Die Gruppe sei daraufhin in einer Jagdhütte des Clubs untergebracht worden, wohin Matratzen und Mahlzeiten für sie gebracht wurden. Suhonen  habe auch die Lokalbehörden und die Polizei um Unterstützung gebeten. Dabei betonte er, es gehe nicht um eine Ausweisung der Arbeitnehmer aus dem Jagdgefilde. Laut dem Sender gibt es keine Informationen über eine Beteiligung der Arbeitgeber am Schicksal der Beerensammler.

    Am 7. August habe sich Suhonen an die Einwanderungsbehörde gewandt. Doch als dann am 8. August Vertreter der Polizei eintrafen, war die Jagdhütte ihm zufolge schon leer. Suhonen habe versucht herauszufinden, wer der Arbeitgeber diesen Personen gewesen sei, aber keiner der Unternehmer, die in dieser Branche tätig seien, habe etwas über diese Gruppe gewusst. Die örtliche Polizei weigere sich, die Verschwundenen zu suchen, da es kein Tatmotiv gebe.

    Der ukrainische Botschafter in Finnland, Andrej Olefirow, sagte, dass die 37 verschwundenen ukrainischen Bürger, wahrscheinlich, nicht wirklich verschwunden seien, sondern nur eine andere  Arbeit gefunden hätten.

    „Sie sind nicht verschwunden. Die Erfahrung sagt: sie haben einen anderen Job gefunden. Im  Kontakt mit der Polizei“, schrieb er auf Twitter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ausziehen, fertig los: Weltrekord im Nacktbaden geht nach Finnland – VIDEO
    Finnin erhält Polizei-Mail mit geheimen Infos über Putin-Besuch
    Diese alte chinesische Firma wird Smartphone-Markt aus den Angeln heben – Medien
    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    Tags:
    Ukrainer, Polizei, Fernseh- und Radiosender Yle, Finnland, Ukraine