14:25 18 August 2017
SNA Radio
    Bunker (Symbolbild)

    Spannungen mit Nordkorea: US-Unternehmen meldet Verkaufssteigerung von Bunkern

    CC BY-SA 2.0 / Kecko / Fort «Furggels» - Former Command Center
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 477315

    Das US-Unternehmen Rising S, das auf die Herstellung von Bunkern spezialisiert ist, hat eine Verkaufssteigerung von Bunkern um 90% in den vergangenen zwei Wochen vermerkt und nennt als Grund die Verschärfung der Spannungen zwischen den USA und Nordkorea. Das berichtet der US-Sender FOX News.

    Wie der Manager von Rising S, Gary Lynch, erklärt hat, sind die Verkäufe von Bunkern, besonders in Japan, gestiegen. „Es besteht eine Bedrohung für Japan seitens Nordkoreas, die Menschen sind besorgt“, so Lynch. Die Verkäufe seien auch in den USA nach den Berichten über die nordkoreanischen ballistischen Raketen gestiegen.

    Am Mittwoch hatte die Zentrale Koreanische Nachrichtenagentur die Erklärung eines Sprechers der Nordkoreanischen strategischen Streitkräfte veröffentlicht, in der zum ersten Mal der Plan zur Versetzung eines Raketenschlags gegen die Guam erwähnt wurde. Nach ersten Berichten über mögliche nordkoreanische Raketenschläge auf die amerikanische Insel versprach US-Präsident Donald Trump, dass Nordkorea bei weiteren Drohungen von „Feuer und Wut" getroffen würde. Im Juli hatte Nordkorea zwei Tests der Rakete des Typs „Hwasong-14“ durchgeführt.

    Zum Thema:

    „Provoziert Nordkorea nicht!“: Russland ruft USA zur Räson
    Das hält USA von Präventivschlag gegen Nordkorea noch ab – Sicherheitspolitiker
    „Feuer und Wut“: Rettet Trump sein Amt mit Angriff auf Nordkorea?
    Der unbekannte Feind: Amerikaner wissen nicht wo Nordkorea liegt - VIDEO
    Amerikaner lassen sich erneut Bunker für die Apokalypse buddeln - Fotos
    Tags:
    Bunker, Krise, Bedrohung, Japan, Nordkorea, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren