00:46 27 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4361
    Abonnieren

    Die Volksmilizen im Donbass tauschen gefangene Soldaten der ukrainischen Streitkräfte manchmal gegen materielle Werte aus. Vom bisher ungewöhnlichsten Tausch spricht der Koordinator der ukrainischen Volontärgruppe „Patriot“, Oleg Kotenko, dem ukrainischen Nachrichtenportal „Apostroph“.

    „Sie glauben das nicht, aber man hat um eine GAZelle (einen Kleintransporter – Anm. d. Red.) mit Kohl gebeten“, sagte Kotenko.

    Manchmal geben die Volksmilizen demnach Gefangene für nichts heraus.

    Die ukrainischen Streitkräfte und Volksmilizen führen den Austausch von Gefangenen durch, die während des Donbass-Konfliktes festgehalten wurden. Die beiderseitige Befreiung von Gefangenen wird von dem Maßnahmenkomplex reguliert, der im Februar 2015 in Minsk von den Staatchefs Russlands, Frankreichs, Deutschlands und der Ukraine gebilligt wurde. Beide Seiten werfen einander die Nichterfüllung dieses Teils der Abkommen vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Europa muss die Notbremse ziehen
    300.000 Dollar: Kiew bezahlt US-Lobby für Unterstützung im Kongress
    Donezk-Chef verabschiedet sich von „Malorossija“
    Ukraine kippt Vertrag mit Russland über gemeinsame Waffenexporte
    Tags:
    Gefangenenaustausch, Kohl, Lugansk, Donezk, Donbass, Ukraine