12:34 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Ein Sendemast in der Nacht

    Mysteriöse Signale aus russischer Wildnis: militärische Codes für die Apokalypse?

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1425514

    Seit 1982 funkt eine unbekannte Radiostation aus der russischen Wildnis mysteriöse Signale mit Zahlen, Namen und manchmal Satzfetzen. Was die Codes bedeuten, wer der Empfänger ist und wem die Radiostation gehört, ist unbekannt. Vermutet wird das russische Militär.

    Die Radiostation unter dem Codenamen UBV-76 funkt seit nun mehr als 30 Jahren mysteriöse Zahlen-, Buchstaben- und Namenkombinationen, deren Bedeutung bisher nicht entziffert werden konnte. Die erste Übertragung wurde bereits 1982 empfangen.

    Zunächst war man davon ausgegangen, dass das Signal eine Aufnahme ist, die zyklisch wiederholt wird. Doch bald stellte man fest, dass jede Übertragung andere Zahlencodes beinhaltet und manchmal von verschiedenen Stimmen aufgesprochen wird. Ein Beispiel für solch eine Übertragung war etwa:

    „Ich UBV-76 Ich UBV-76. 180 08 BROMAL 74 27 99 14. BORIS, ROMAN, OLGA, MICHAIL, ANNA, LARISA. 7 4 2 7 9 9 1 4.“

    Auf einer anderen sagt eine Männerstimme: „Gebe Erlaubnis für ‚Abbruch‘.“

    Bemerkenswert ist, dass sich die Aktivität der mysteriösen Radiostation in den 30 Jahren zunehmend erhöht hat. War das Signal aus den 80-ern noch mit 95 Prozent Rauschen belegt, während die seltenen Phrasen nur einmal in mehreren Jahren zu hören waren, ist die Station seit dem Zerfall der Sowjetunion deutlich aktiver geworden. Seit 2000 können geheime Nachrichten bereits wöchentlich wahrgenommen werden. Seit 2010 ist die Radiostation besonders beliebt unter Vertretern von Verschwörungstheoretikern geworden, da sie schließlich angefangen hatte, beinah täglich nicht-entschlüsselte Codes im Rauschmeer zu funken.

    Für Furore unter Signaljägern sorgte zudem der aufgedeckte „Umzug“ der Station. Kam das Signal früher noch aus Wäldern im Moskauer Umland, verlagerte sich dessen vermutete Funkposition im Jahr 2010 in die Sümpfe bei St. Petersburg.

    See Rojka bei St. Petersberug, woher das mysteriöse Signal kommt

    Laut BBC ist die gängigste Theorie über Sinn und Zweck dieser Übertragung, dass sie während des Kalten Krieges entwickelt wurde, um geheime Daten rund um die Welt zu übertragen, die dann etwa von sowjetischen Spionen in anderen Ländern genutzt werden konnten.

    ... eine andere Theorie ist, dass die Codes gesendet werden, um im Angriffsfall Atomraketen starten zu können
    © Sputnik/ Archiv
    ... eine andere Theorie ist, dass die Codes gesendet werden, um im Angriffsfall Atomraketen starten zu können

    Eine andere ist, dass die Codes gesendet werden, um im Angriffsfall Atomraketen starten zu können – wenn es sein muss, ohne direkten Befehl der Landesführung, sollte diese den atomaren Erstschlag nicht überlebt haben.

    Worin sich die Signaljäger jedoch sicher sind, ist, dass die Station vom russischen Militär genutzt wird. Dieses streitet allerdings ab, jemals eine Radiostation UBV-76 unterhalten zu haben.

    Zum Thema:

    Mysteriöser Fund in Bayern: Geschichtswissenschaftler findet Nazi-Schatz
    „Sie wächst“: Mysteriöse Insel vor US-Küste aufgetaucht – VIDEO
    Nasa-Satellit entdeckt mysteriöse Blitzlichter auf der Erde – VIDEO
    Mysteriöser Messias lässt Kolumbianer erschaudern - Augenzeugen-VIDEO
    Tags:
    Atomkrieg, Geheimnisse, Radiosendung, Sowjetunion, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren