04:36 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Tesla- und Space-X-CEO Elon Musk

    Elon Musk: Es ist gefährlicher als Nordkorea

    © AP Photo/ Jae C. Hong
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 24813

    Im Zuge der Verschärfung der Spannungen zwischen Nordkorea und den USA hat Tesla- und Space-X-CEO Elon Musk via Twitter erklärt, dass die Gefahren von künstlicher Intelligenz Anlass zur Sorge geben sollten.

    „Wer sich noch keine Sorgen über die Gefahren der künstlichen Intelligenz macht, sollte sich welche machen. Das Risiko, das von ihnen ausgeht, ist weit größer als die Bedrohung durch Nordkorea“, schrieb Musk.

    „Niemand mag Regulierung, aber alles (Autos, Flugzeuge, Nahrungsmittel, Drogen, etc.), was eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellt, ist reguliert. Künstliche Intelligenz sollte auch reguliert sein“,  fuhr der Tesla-Chef fort.

    Es ist nicht zum ersten Mal, dass Musk über die Gefahren der künstlichen Intelligenz spricht. Mitte Juli hatte er im Vorfeld zu einer Sitzung der US-amerikanischen Nationalen Gouverneursversammlung erklärt: „Künstliche Intelligenz ist ein fundamentales Risiko für die Existenz der menschlichen Zivilisation — so sehr, wie es Autounfälle, Flugzeugabstürze, Drogen oder schlechtes Essen nie sein werden.“ Diese Erklärung von Musk war auf Kritik seitens des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg gestoßen:  Dieser glaubt, die künstliche Intelligenz werde die Welt besser machen.

    Zum Thema:

    SolarGaps: Ein Ukrainer stellt Tesla-Chef Elon Musk in den Schatten
    Elon Musk darf New York und Washington mit Tunnel verbinden
    Tesla-Chef Musk warnt: „Roboter können einen Krieg beginnen“
    „Keine andere Wahl“: Elon Musk droht mit Ausstieg aus US-Beratergremien
    Schnelltunnel in Entwicklung: Elon Musk postet schwindelerregendes VIDEO
    Tags:
    künstliche Intelligenz, Gefahr, Tesla, Elon Musk, Nordkorea, USA