06:02 29 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11943
    Abonnieren

    Der 20 Jahre alte James Alex Fields jr., der am Samstagmittag in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia in eine Menschenmenge gefahren ist, war laut seinem Geschichtslehrer Derek Weimer vom Nazismus und von Adolf Hitler fasziniert. Dies berichtet „The Washington Post“.

    „Er hatte chauvinistische Ansichten“, zitiert das Blatt Weimer.

    Auto fährt bei Nazi-Demo in Gruppe von Demonstranten (Charlottesville, US-Bundesstaat Virginia)
    © REUTERS / JOSHUA ROBERTS / Rescue workers transport a victim who was injured when a car drove through a group of counter protestors at the "Unite the Right" rally
    Fields jr. habe zuvor einen ausführlichen Vortrag über das Nazi-Militär im Zweiten Weltkrieg geschrieben.

    „Es war offensichtlich, dass er vom Nazismus fasziniert war und Adolf Hitler anbetete“, so Weimer weiter. Fields jr. sei Anhänger der Theorie der Überlegenheit der Weißen gewesen. „Er hat an all das wirklich geglaubt.“

    ​Am 13. August war bei einer Demo von Rechtsextremisten in Charlottesville ein Auto in eine Gruppe von Gegendemonstranten gerast. Eine junge Frau kam dabei ums Leben, 19 weitere Menschen wurden verletzt. US-Medien zufolge hatte der 20-jährige Angreifer eigens mehr als 800 Kilometer für die Teilnahme an der Demo zurückgelegt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Anti-Trump-Protestler fallen auf Hitler-Sprüche rein – VIDEO
    Russland warnt vor Reisen in diese US-Stadt
    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Solange Corona-Impfstoff fehlt: Hiermit ließ sich Merkel rasch impfen - nun ist das Mittel knapp
    Tags:
    Opfer, Auto, Charlottesville, USA