14:01 18 November 2019
SNA Radio
    Deutsche Polizei

    Großeinsatz in Göttingen: Gruppenschlägerei zwischen Syrern und Libanesen

    © AFP 2019 / Bernd Thissen/dpa
    Panorama
    Zum Kurzlink
    321390
    Abonnieren

    In der Göttinger Innenstadt sind am Sonntagabend zwei große Gruppen von Syrern und Libanesen aufeinander losgegangen. Insgesamt seien deutschen Medien zufolge etwa 200 Menschen zusammengekommen. Doch Schlimmeres habe mit dem Einsatz vieler Polizeikräfte verhindert werden können, hieß es.

    Die Polizei hatte zunächst von 200 Beteiligten gesprochen, diese Angaben aber später korrigiert: viele sollen nur zugeschaut haben.

    ​Nach Angaben von „Spiegel“ waren in die Prügelei wohl weniger als zehn Personen verwickelt, die meisten anderen seien lediglich vor Ort gewesen. Rund um den Tatort gebe es etliche Geschäfte, vor denen sich am Wochenende häufig zahlreiche junge Menschen träfen.

    Laut der Lokalzeitung „Hessische Niedersächsische Allgemeine" waren mindestens zehn Polizeiwagen vor Ort. Auch ein Rettungswagen sei angefordert worden. Ernsthaft verletzt wurde niemand. Nach rund drei Stunden war der Einsatz beendet.

    „Die Sache ist noch ziemlich unübersichtlich“, sagte ein Polizeisprecher. Ob es einen speziellen Grund für das Aufeinandertreffen gab, ist unklar. Einer der Beteiligten sei festgenommen, aber kurz darauf wieder entlassen worden. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Immer mehr illegale Migranten gelangen mit Flugzeug nach Deutschland – Medien
    Muslime in Deutschland sind gastfreundlicher zu Migranten als Christen – Umfrage
    Für bessere Integration der Migranten: Deutschland lernt Arabisch
    Deutschland bekommt nun jährlich Migranten in Stadt-Maßstab - Statistik
    Tags:
    Beteiligten, Streit, Massenschlägerei, Migranten, Göttingen, Deutschland