13:28 18 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4337
    Abonnieren

    Innerhalb von 24 Stunden sind nach Angaben von Spaniens Küstenschutz knapp 600 aus Marokko kommende Migranten vor der spanischen Küste gerettet worden.

    „593 Menschen wurden auf 15 Booten in der Straße von Gibraltar und im Alboran-Meer entdeckt“, teilt die spanische Küstenwache mit. Unter ihnen seien 27 Frauen und zwölf Kinder, darunter zwei Säuglinge.

    In diesem Jahr hat sich die Zahl der Migranten, die Spanien über das Meer erreichen wollen, verdreifacht. Seit Anfang 2017 sind mehr als 8000 Migranten über die sogenannte Westliche Mittelmeer-Route von Marokko nach Spanien gekommen, im Gegensatz zu 2500 Menschen im gleichen Zeitabschnitt im Jahr 2016. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) hat in diesem Zusammenhang davor gewarnt, dass Spanien hinsichtlich der Zahl der übers Meer kommenden illegalen Migranten bald Griechenland überholen könnte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    EU-Kommissar fordert: Mehr Migranten abschieben
    „Von Schmugglern über Bord geworfen“: 55 Migranten vor jemenitischer Küste ertrunken
    200 afrikanische Migranten dringen in spanische Exklave Ceuta ein – VIDEO
    Fachmann ist baff: TV-Sender zeigt Irans stärkste Rakete aus nächster Nähe
    Tags:
    Migranten, Marokko, Spanien