09:31 26 September 2017
SNA Radio
    Passanten in der Nähe vom Platz Las Ramblas gleich nach dem Terroranschlag

    Anschläge in Spanien: 15 Tote und mehr als 100 Verletzte - LIVE-TICKER

    © REUTERS/ La Vanguardia/ Pedro Madueno
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terroranschlag auf Touristenmeile Las Ramblas in Barcelona (47)
    4120229654

    Am Donnerstag gegen 17 Uhr ist auf der bekannten Touristenpromenade Las Ramblas im Zentrum von Barcelona ein Kleintransporter in eine Menschenmenge gerast. Nach offiziellen Angaben wurden 15 Menschen getötet und über 100 weitere verletzt. Die katalanische Polizei stufte die Tat noch am gleichen Tag als Terroranschlag ein.

    Am Donnerstagnachmittag war in Barcelona ein Mann auf der beliebten Flaniermeile Las Ramblas mit einem Transporter in die Menge gerast und mindestens 15 Menschen getötet. Mehr als hundert weitere wurden verletzt. Das Attentat beanspruchte die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) für sich. Insgesamt drei Verdächtige wurden festgenommen.

    Nur wenige Stunden später ereignete sich in dem weiter südlich gelegenen Badeort Cambrils eine ähnliche Attacke. Dort fuhren mutmaßliche Terroristen auf der Strandpromenade gegen Mitternacht mehrere Menschen mit einem Pkw um, bevor sie von Sicherheitskräften gestoppt wurden. Sieben Menschen wurden verletzt, darunter auch ein Polizist. Die Polizei erschoss nach eigenen Angaben fünf Täter. Die Ermittler gehen von einem Zusammenhang mit dem Anschlag in Barcelona.

    Auch eine Explosion in einem Haus in der katalonischen Stadt Alcanar am frühen Donnerstagmorgen soll mit den Anschlägen in Zusammenhang stehen. Dort wurde eine Person getötet und eine andere verletzt. Nach Angaben des Senders Cadena Ser sucht die katalonische Polizei nach einem weiteren Transporter und zwei Verdächtigen, die in den Anschlag in Barcelona verwickelt sein könnten.

    Neue Meldungen
    • 18:58

      Polizei bestätigt Tod des Terror-Fahrers

      Younes Abouyaaqoub

      Nach Anschlag in Barcelona: Polizei bestätigt Tod des Terror-Fahrers

      Die Polizisten haben am Montag im spanischen Subirats den Barcelona-Terroristen Younes Abouyaaqoub erschossen, meldet die katalonische Polizei in ihrem offiziellen Twitter-Account.
      Mehr
    • 18:57

      Abschiedsbrief von Cambrils-Terrorist gefunden – Medien

      Situation im katalanischen Cambrils

      Abschiedsbrief von Cambrils-Terrorist gefunden – Medien

      Einer der Attentäter im katalonischen Cambrils hat einen Abschiedsbrief an seine Nächsten hinterlassen. Das berichtet die spanische Zeitung „El Mundo“.
      Mehr
    • 18:03

      Mutmaßlicher Barcelona-Attentäter gefasst - Medien

      Terroranschlag in Barcelona

      Mutmaßlicher Barcelona-Attentäter gefasst - Medien

      Vier Tage nach dem Terroranschlag in Barcelona hat die Polizei einem Zeitungsbericht zufolge den mutmaßlichen Attentäter festgenommen.
      Mehr
    • 17:50

      Polizei erschießt Mann mit Sprengstoffgürtel im spanischen Subirats – Medien

      Rambla, Barcelona

      Spanien: Polizei erschießt Mann mit Sprengstoffgürtel in Subirats – Medien

      Die Polizei hat am Montag in Subirats, einem Vorort von Barcelona, einen Mann erschossen, der angeblich einen Sprengstoffgürtel mit sich führte, berichtet der lokale Radiosender Cadena SER.
      Mehr
    • 14:12

      Evakuierung auf Las Ramblas wegen verdächtigen Pakets

      Evakuierung auf Las Ramblas

      Barcelona: Evakuierung auf Las Ramblas wegen verdächtigen Pakets

      Hunderte von Menschen sind am Montag auf Las Ramblas in Barcelona evakuiert worden. Der Grund dafür ist ein verdächtiges Paket in einem Bus. Das melden lokale Medien.
      Mehr
    • 09:56

      Polizei identifiziert Fahrer des Transporters

      Rambla, Barcelona

      Terror in Barcelona: Polizei identifiziert Fahrer des Transporters

      Die katalanische Polizei hat den Fahrer des Kleintransporters identifiziert, der am Donnerstag in eine Menschenmenge auf der Promenade Las Ramblas in Barcelona gerast war. Dies teilte die Behörde in ihrem Twitter-Account mit.
      Mehr
    • 09:55
      Ausschreitungen in Barcelona bei Demo der Rechtsradikalen

      Nach Anschlägen in Katalonien: Spanische Radikale attackieren Moscheen

      Ultrarechte haben in mehreren spanischen Städten Moscheen angegriffen, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press.
      Mehr
    • 22:54

      Terrorwagen von Barcelona und Cambrils: Erste FOTOs veröffentlicht

      Terrorangriff in Barcelona

      Terrorwagen von Barcelona und Cambrils: Erste FOTOs mit Fahrern veröffentlicht

      Die spanische Nachrichtenagentur Colpisa hat die ersten Fotos der Wagen, mit denen die Terroranschläge von Barcelona und Cambrils verübt worden sind, veröffentlicht.
      Mehr
    • 20:27

      Terrorauto von Cambrils in Frankreich gesichtet

      Der schwarze Audi A3, mit dem Terrorverdächtige in Cambrils in eine Menschenmenge gerast sind, war eine Woche zuvor in Frankreich wegen Geschwindigkeitsübertretung vom Radar erfasst worden. Das schreibt die Zeitung „Le Parisien“ am Sonntag.

    • 17:55

      Terror in Barcelona: Junge aus Australien ist tot

      Der Vater des Jungen hat die Leiche am Sonntag identifiziert.

    • 16:39

      Cambrils: Terroristen hatten ursprünglich andere Pläne – Medien

      Situation im katalanischen Cambrils

      Cambrils: Terroristen planten Messerattacke – Medien

      Die fünf mutmaßlichen Terroristen, die von der katalanischen Polizei in Cambrils getötet worden sind, hatten ursprünglich vor, eine Messerattacke zu verüben. Das schreibt die Zeitung „El Pais“.
      Mehr
    • 16:11

      "El Pais" veröffentlicht Organigramm der Terrorzelle

    • 15:45

      Spanien-Attentäter hatten früher keinen Kontakt zu Terrororganisationen

      Hinter den Terroranschlägen in Barcelona und Cambrils stehen mindestens zwölf Menschen. Sie hatten in ihrer Vergangenheit keinen Kontakt zu Terrorgruppen. Das teilte der katalanische Polizeichef Josep Lluis Trapero mit.

    • 15:43

      Aufenthaltsort des Terroristen von Barcelona unklar - Polizei

      Die katalanische Polizei fahndet weiter nach dem Fahrer des Wagens, mit dem der Anschlag von Barcelona verübt worden ist, und schließt nicht aus, dass der mutmaßliche Attentäter die spanische Grenze passiert hat. Das hat der katalanische Polizeichef Josep Lluis Trapero mitgeteilt.

      "Wir wissen nicht wo er ist", äußerte er vor der Presse.

    • 15:24

      Einer der Spanien-Attentäter war in Zürich – Medien

      Einer der zwölf Terroristen der jüngsten Anschläge in Spanien hat sich 2016 in Zürich aufgehalten. Das berichtet die spanische Zeitung „El País“ unter Berufung auf das Bundesamt für Polizei (fedpol) in Bern.

    • 14:44
      Rambla, Barcelona

      Terror in Barcelona: Polizei enthüllt neue Details

      Der jüngste Anschlag in Barcelona ist von einer Person verübt worden, teilte die katalanische Polizei mit.
      Mehr
    • 23:01

      Anschläge in Barcelona: Terroristen hatten ursprünglich ein anderes Ziel - Medien

      Die Terroristen, die in Barcelona die tödlichen Anschläge verübt haben, haben ursprünglich Attentate an drei verschiedenen Orten mit großen Mescnhenansammlungen geplant. Eines der Ziele sollte die größte Kirche der Stadt werden – die Sagrada Familia. Dies berichtet die spanische Zeitung “Español”.

      SPAIN - ARCHITECTURE - GAUDI - SAGRADA

      Anschläge in Barcelona: Terroristen hatten Sagrada Familia im Visier - Medien

      Die Terroristen, die in Barcelona die tödlichen Anschläge verübt haben, haben ursprünglich Attentate an drei verschiedenen Orten mit großen Mescnhenansammlungen geplant. Eines der Ziele sollte die größte Kirche der Stadt werden – die Sagrada Familia. Dies berichtet die spanische Zeitung “Español”.
      Mehr
    • 22:53

      Imam aus Katalonien organisierte Terrorakte von Barcelona und Cambrils – Medien

      Ein Imam der katalanischen Stadt Ripoll rund 100 Kilometer nördlich von Barcelona, der Marokkaner Abdelbaki Es Satty, hat die jüngsten Terroranschläge in Spanien organisiert, berichtet die spanische Zeitung „El Pais“.

      Ein Polizist in Barcelona, Spanien, den 17. August 2017

      Imam aus Katalonien organisierte Terrorakte von Barcelona und Cambrils – Medien

      Ein Imam der katalanischen Stadt Ripoll rund 100 Kilometer nördlich von Barcelona, der Marokkaner Abdelbaki Es Satty, hat die jüngsten Terroranschläge in Spanien organisiert, berichtet die spanische Zeitung „El Pais“.
      Mehr
    • 21:11

      Barcelona: Muslime demonstrieren gegen Terrorismus

      Ungefähr 50 in Barcelona wohnende Muslime haben sich auf der Flaniermeile Las Ramblas versammelt, um ihren Protest gegen die jüngsten Terrorakte in Katalonien zu äußern.

      „Islam ist Frieden!“, „Nicht von unserem Namen“ stand auf Plakaten, die die Demonstranten trugen.

    • 19:48

      Spanien verstärkt Grenzkontrolle

      Spanien hat die Kontrolle an den Grenzen zu Frankreich verstärkt, weil ein mutmaßlicher Terrorist von Katalonien vermutlich die Grenze passiert hat. Das berichtet die Nachrichtenagentur Europa Press unter Berufung auf eigene Quellen im Innenministerium.

      In den Nordafrika-Exklaven Ceuta und Melilla sei davor die Grenzkontrolle ebenfalls verstärkt worden, damit den Terrorverdächtigen die Möglichkeit genommen wird, nach Marokko zu fliehen, so die Zeitung "Al Massae".

    • 19:29

      Katalonien: Polizei durchsucht Imams Haus

      Die katalanische Polizei hat am Samstagmorgen eine weitere Durchsuchung im Zusammenhang mit den jüngsten Terroranschlägen unternommen. Das hat der Polizeisprecher Albert Oliva mitgeteilt.

      Das Haus des Imams Abdelbaki Es Satty wurde in Ripoll, einer Kleinstadt rund 100 Kilometer nördlich von Barcelona durchsucht, berichtet der TV-Sender „24 Horas“. Der mutmaßliche Haupttäter von Barcelona stammt wie mehrere weitere Verdächtige aus dieser Stadt.

      Der Imam ist vermutlich einer der zwei Menschen, die bei der Explosion vom Mittwochabend in der Stadt Alcanar (katalanische Provinz Tarragona) gestorben waren.

    • 19:25

      Terrorverdächtige flüchten aus Spanien nach Frankreich – Medien

      Eines der drei Autos, das die mutmaßlichen Terroristen von Spanien gemietet hatten, ist möglicherweise über die Grenze nach Frankreich gefahren worden. Das haben laut der Zeitung „Le Parisien“ die spanischen Behörden der französischen Polizei gemeldet. Es werde nach einem weißen Renault Kangoo gefahndet.

    • 19:04

      Polizei fahndet nach weiteren Mitgliedern der Terrorzelle

      Die katalanische Polizei sucht nach dem genauen Aufenthaltsort von drei Angehörigen der zwölf Mann starken Terrorzelle, die für die Angriffe in Barcelona und Cambrils verantwortlich ist, teilte eine Quelle im Rat innerer Angelegenheiten der Regierung Kataloniens der Agentur RIA Novosti mit.

      Terrorangriff in Barcelona

      Spanien: Polizei fahndet nach weiteren Mitgliedern der Terrorzelle

      Die katalanische Polizei sucht nach dem genauen Aufenthaltsort von drei Angehörigen der zwölf Mann starken Terrorzelle, die für die Angriffe in Barcelona und Cambrils verantwortlich ist, teilte eine Quelle im Rat innerer Angelegenheiten der Regierung Kataloniens der Agentur RIA Novosti mit.
      Mehr
    • 18:05

      Terrorakte in Spanien: Zahl verletzter Franzosen steigt auf 30 – Frankreichs Außenamt

    • 17:37

      Terrorzelle zerschlagen? Barcelonas Polizei widerspricht der Regierung

      Die katalanische Polizei bestätigt nicht, dass die Terrorzelle, die für die Angriffe in Barcelona und Cambrils verantwortlich ist, vollständig neutralisiert wurde. Das teilte der Polizeisprecher Albert Oliva mit.

      Oliva wolle die frühere Aussage der Regierung, dass die Terrorzelle, die für die Angriffe in Barcelona und Cambrils verantwortlich ist, vollständig neutralisiert wurde, weder dementieren noch bestätigen. Die katalanische Polizei leite diese Ermittlungen gemeinsam mit der spanischen Nationalpolizei und der Zivilgarde, so der Polizeisprecher.

    • 16:49

      Barcelona: Spanisches Königspaar besucht Terroropfer

      König Felipe von Spanien und seine Gattin Königin Letizia haben nach dem Terroranschlag Verletzte in den Krankenhäusern in Barcelona besucht.

      „Barcelona war und wird nicht allein sein, ganz Spanien unterstützt es. Dieser Anschlag, dieser Mörder hat alle erschüttert“, sagte das Staatsoberhaupt in einem Interview für den TV-Sender „24 Horas“.

      „Wir haben keine Angst“, sagte er auf Katalanisch. Diese Worte sind das wichtigste Motto der Spanier nach den Terroranschlägen.

      Felipe und Letizia wollen am Abend die Touristenpromenade Las Ramblas besuchen, wo am Donnerstag ein Kleintransporter in eine Menschenmenge gerast war und wohin jetzt Menschen Blumen zum Gedenken der Terroropfer bringen.

    • 16:29

      Nach Barcelona-Anschlag: Vermisster australischer Junge gefunden – Medien

      Die Polizei Kataloniens hat den Jungen aus Australien gefunden, der nach dem Terroranschlag in Barcelona verschwunden war. Laut der Zeitung „El Mundo“ befand er sich im Krankenhaus.

    • 16:20

      IS bekennt sich zu Anschlag von Cambrils

      Die Terrormiliz Daesh (auch „Islamsicher Staat“, IS) hat sich zu dem Anschlag im spanischen Cambrils bekannt, berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf deren Sprachrohr Amak.

    • 13:28

      Terrorzelle vollständig neutralisiert - Innenminister

      Die Terrorzelle, die für die Angriffe in Barcelona und Cambrils verantwortlich ist, wurde vollständig neutralisiert, teilte der Innenminister des Landes, Ignacio Zoido, am Samstag mit.

      „Wir können sagen, dass die Zelle neutralisiert wurde“, sagte Zoido auf einer Pressekonferenz. Die Terror-Alarmstufe in Spanien werde dabei nicht angehoben und bleibe auf Stufe vier von fünf, da keine direkte Gefahr einer neuen Attacke bestehe.

      Nach Anschlag in Barcelona

      Barcelona-Anschlag: Terrorzelle vollständig neutralisiert

      Die Terrorzelle, die für die Angriffe in Barcelona und Cambrils verantwortlich ist, wurde vollständig neutralisiert, teilte der Innenminister des Landes, Ignacio Zoido, am Samstag mit.
      Mehr
    • 07:32

      Sprengstoff „Mutter des Satans“ im spanischen Terror-Haus entdeckt

      Die spanische Polizei hat bei der Durchsuchung im Haus in Alcanar, wo sich vermutlich eine Bombenwerkstatt der Terroristen befand, den Sprengstoff „Mutter des Satans“ entdeckt, wie die Zeitung „El Pais“ am Samstagmorgen berichtet.

    • 22:19

      Vier mutmaßliche Terroristen tot – Medien

      Alle vier Terrorverdächtigen, nach denen die Polizei wegen ihrer möglichen Beteiligung an den jüngsten Anschlägen in Spanien gefahndet hatte, sind tot, schreibt die Zeitung „El País“ unter Berufung auf Quellen in den Sicherheitsdiensten.

      Demnach handelt es sich um Younes Abouyaaqoub, Moussa Oukabir, Said Aallaa und Mohamed Hychami. Die letzten drei waren früheren Berichten zufolge nach dem Terrorakt im spanischen Cambrils getötet worden.

    • 22:11

      Spanien: Leichen von neun Terroropfern identifiziert - Medien

    • 21:29

      Explosion in Alcanar: Noch ein Toter entdeckt

      Unter den Trümmern eines Hauses in der Stadt Alcanar (katalanische Provinz Tarragona), in dem sich früher eine Explosion ereignet hatte und in dem laut Polizei die Terroristen die Angriffe von Barcelona und Cambrils vorbereitet hatten, ist eine weitere Leiche gefunden worden. Das berichtet der Radiosender Cadena Ser.

    • 21:05

      Spanien: Drei der vier Terrorverdächtigen tot – Medien

      Die spanischen Behörden haben drei der vier Terrorverdächtigen vernichtet, wie die Zeitung „Mundo“ unter Berufung auf die Polizei schreibt.

      Demnach wurden Said Aallaa und Mohamed Hychami sowie mit der Fahrer des Tatfahrzeugs Moussa Oukabir in Cambrils getötet. Im Zusammenhang mit den Terroranschlägen fahndet die Polizei weiter nach dem Marokkaner Younes Abouyaaqoub (22).

    • 20:59

      Explosion in Katalonien: 106 Gasflaschen entdeckt

      In dem Haus in der Stadt Alcanar (katalanische Provinz Tarragona), in dem sich vor dem Anschlag in Barcelona eine Explosion ereignet hatte, sind 106 Butan-Gasflaschen entdeckt worden. Das berichtet der katalanische Sender TV3.

    • 19:45

      Attentäter von Barcelona möglicherweise in Cambrils getötet

      Der Fahrer des Kleintransporters, der in Barcelona den Wagen in eine Menschenmenge gerast hatte und zunächst entkommen war, ist nach spanischen Medienberichten tot. Er sei unter den Terroristen gewesen, die in der Nacht zum Freitag bei einem Polizeieinsatz in der Küstenstadt Cambrils erschossen worden seien, berichteten die Zeitung „El País“ und andere Medien am Abend unter Berufung auf Polizeikreise.

      Der Name des Verdächtigen oder andere Einzelheiten wurden nicht genannt. Polizeichef Josep Lluís Trapero hatte zuvor angedeutet, dass der vermutliche Haupttäter des Terroranschlags von Barcelona unter den mutmaßlichen Terroristen sein könnte, die Polizisten bei einem vereitelten Anschlag in Cambrils töteten. Die Ermittlungen gingen in diese Richtung, so Trapero.

    • 19:27

      Feuer beim Flughafen von Barcelona

      In der Nähe des Flughafens von Barcelona ist ein Feuer ausgebrochen. Ob es mit dem Anschlag in Zusammenhang steht, ist jedoch noch unklar.

    • 19:23

      Die Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos von vier Tatverdächtigen

      Die katalanische Polizei hat Fahndungsfotos von vier jungen Marokkanern zwischen 17 und 24 Jahren veröffentlicht, die im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in Barcelona gesucht werden.

    • 19:04

      Zahl der Opfer steigt auf 15

    • 17:08

      Terroristen haben womöglich noch weitere Anschläge geplant – Polizei

      Die Terroranschläge in Spanien hat eine Gruppe in Alcanar vorbereitet, die möglicherweise noch weitere Anschläge geplant hat. Das sagte der katalanische Polizeichef Josep Lluís Trapero bei einer Pressekonferenz am Freitag, die der TV-Sender „24 Horas“ übertragen hat. „Wir gehen derzeit davon aus, dass die Organisatoren seit einiger Zeit aus diesem Gebäude in Alcanar die beiden Anschläge vorbereitet haben. Das war eine Gruppe. Wir wissen bis dato nicht, wie viele Personen daran beteiligt sind“, so Trapero.

    • 15:48

      Vermutlich nach diesem Mann fahndet die Polizei - Medien

      Terrorangriff in Barcelona

      Terror in Barcelona: Vermutlich nach diesem Mann fahndet die Polizei

      Nach den Attacken in Barcelona fahndet die spanische Polizei Medienberichten zufolge nach einem 18-jährigen Mann, der den Kleintransporter über die Las Ramblas gefahren haben soll.
      Mehr
    • 15:39

      Drei der Festgenommenen stammen laut Polizei aus Marokko, der Vierte aus Spanien - Medien

    • 15:38

      Spanien: Keiner der vier Festgenommenen stand zuvor unter Terrorverdacht – Polizei

    • 14:03

      CIA hat spanische Behörden vor Anschlag auf Barcelona gewarnt - „El Periodico“

      Polizisten auf dem Platz Las Ramblas nach dem Terroranschlag

      Terror in Barcelona: CIA hat spanische Behörden vor Anschlag gewarnt

      Der US-Geheimdienst hat die katalanische Polizei vor zwei Monaten schon vor einer Terrorattacke auf Barcelona gewarnt, wie die Zeitung „El Periodico“ berichtet. Die CIA hat demnach auch die Touristenmeile Las Ramblas als ein mögliches Ziel des IS genannt.
      Mehr
    • 14:00

      Polizei verhaftet vierten Verdächtigen

      Ein Polizist in Barcelona, Spanien, den 17. August 2017

      Terror in Spanien: Polizei verhaftet vierten Verdächtigen

      Nach der Terrorwelle in Spanien hat die Polizei Medienberuichten zufolge einen vierten Verdächtigen gefasst.
      Mehr
    • 13:17

      Frankreich verschärft Grenzkontrolle nach Anschlägen in Spanien - Inneminister

    • 13:12

      Barcelona: Schweigeminute zum Andenken an die Opfer

    • 13:04

      Opferzahl auf 14 gestiegen

      Rettungsdienste am Ort des Terroranschlags in Barcelona

      Opferzahl in Spanien auf 14 gestiegen - Polizei

      Die Opferzahl bei den Anschlägen in Spanien ist auf 14 gestiegen, meldet am Freitag der Rettungsdienst Kataloniens via Twitter.
      Mehr
    • 12:24

      Einzelheiten zum Tatverdächtigen in Barcelona – Medien

      Driss Oukabir Soprano, der als Tatverdächtiger beim Anschlag in Barcelona galt

      Terror in Barcelona: Einzelheiten zum Tatverdächtigen – Medien

      Driss Oukabir Soprano, der als Tatverdächtiger beim Anschlag in Barcelona galt, ist nicht freiwillig zur Polizei gegangen, sondern festgenommen worden, berichtet „El Periodico“.
      Mehr
    • 11:57

      Terror in Barcelona: 13 Deutsche teils schwer verletzt - Medien

      Rambla, Barcelona

      13 Deutsche bei Barcelona-Anschlag teils schwer verletzt - Medien

      Bei dem Terroranschlag in Barcelona sind nach Angaben der FAZ 13 Deutsche verletzt worden. Einige von ihnen seien so schwer verletzt, dass sie in Lebensgefahr schwebten, schreibt die Zeitung am Freitag unter Berufung auf das Auswärtige Amt.
      Mehr
    • 11:38

      Anschlag in Barcelona: 18-jähriger Moussa Oukabir gilt als Hauptverdächtiger – „El Pais“

    • 11:26

      Organisatoren der Anschläge gehörten zu Terrorzelle mit 12 Personen – „El Pais“

      Der Terrorzelle, die hinter den Anschlägen in Spanien steht, gehörten zwölf Personen an, berichtet am Freitag die Zeitung „El País“ unter Verweis auf die antiterroristischen Behörden des Landes.

    • 11:10

      Terroristen in Cambrils hatten Fake-Sprengstoffgürtel - Innenministerium Kataloniens

    • 10:30

      Polizei sucht nach weiterem Transporter und zwei Verdächtigen

      Barcelona

      Attacken in Spanien: Polizei sucht nach weiterem Transporter und zwei Verdächtigen

      Nach den Fahrzeug-Attacken in Barcelona und Cambrils sucht die katalonische Polizei nach Angaben des Senders Cadena Ser nach einem weiteren Transporter und zwei Verdächtigen, die in den Anschlag in Barcelona verwickelt sein könnten.
      Mehr
    • 09:49

      Explosion in Alcanar mutmaßlich mit Barcelona-Anschlag verbunden - Polizei

      Terroranschlag in Barcelona

      Polizei: Explosion in Alcanar mutmaßlich mit Barcelona-Anschlag verbunden – VIDEO

      Die Explosion in der Stadt Alcanar, die sich vor dem Anschlag in Barcelona ereignet hatte, kann mit diesem verbunden sein. Die Polizei vermutet, dass Sprengsätze in einem geheimen Labor in die Luft gingen. Das berichtet die spanische Zeitung La Vanguardia unter Hinweis auf einen Vertreter der katalanischen Polizei.
      Mehr
    • 09:46

      Polizei nimmt noch einen Tatverdächtigen in Ripoll fest

      Terrorangriff in Barcelona

      Terror in Spanien: Polizei nimmt noch einen Tatverdächtigen in Ripoll fest

      Die spanische Polizei hat in der Stadt Ripoll im Zusammenhang mit dem Anschlag in Barcelona noch einen Tatverdächtigen festgenommen, meldet die Zeitung „Pais“ unter Verweis auf den Innenminister Kataloniens Joaquim Forn.
      Mehr
    • 08:48

      Barcelona: 17 verletzte Franzosen im schweren Zustand – Innenminister Frankreichs

    • 07:39

      Rätsel um den Toten im Ford Focus

      Der Spanier, der in dem Wagen ums Leben kam, mit dem Polizisten am Donnerstag in Barcelona angefahren wurden, war nach Angaben der Zeitung Vanguardia nicht erschossen, sondern erstochen worden.

      Das in die Terrorattacke involvierte Auto

      Terrorakt in Barcelona: Rätsel um den Toten im Ford Focus

      Der Spanier, der in dem Wagen ums Leben kam, mit dem Polizisten am Donnerstag in Barcelona angefahren wurden, war nach Angaben der Zeitung Vanguardia nicht erschossen, sondern erstochen worden.
      Mehr
    • 06:05

      Sieben Verletzte bei zweiter Attacke in Cambrils

      100 Kilometer südlich von Barcelona ist es in der Nacht zu einem zweiten Anschlag gekommen. Die katalanischen Sicherheitskräfte haben einen Sondereinsatz in Cambrils vorgenommen, bei dem vier mutmaßliche Terroristen getötet und ein weiterer verletzte wurde. Bei der Schießerei wurde ein Polizist angeschossen. Die Getöteten sollen einen weiteren Anschlag vorbereitet haben. Die fünf getöteten mutmaßlichen Attentäter haben mehrere Zivilisten mit einem Auto überfahren, bevor die Polizei sie stellen konnte. Örtliche Medien berichten von sieben Verletzten, zwei davon stark. Laut dem TV-Sender 24 Horas trug einer der Angreifer Sprengstoffgürtel.

       

    • 00:36

      Spanien verhängt eine dreitägige Staatstrauer - Premier Mariano Rajoy

    • 00:05

      Polizei vermutet Verbingung des Van-Angriffs zu Haus-Explosion in Alcanar

      „Wir gehen davon aus, dass es sich dabei um einen Terroranschlag handelt“, erklärte der katalanische Polizeichef Josep Lluís Trapero am späten Donnerstagabend. Es sei ein Versuch gewesen, möglichst viele Menschen zu töten. „Dieser Zwischenfall soll in Verbindung stehen mit einem anderen, der sich heute in Katalonien ereignet hatte, nämlich mit der Explosion in einem Haus in Alcanar.“

      Bei einer Explosion in der vorherigen Nacht in der Stadt Alcanar im Süden Kataloniens waren mindestens eine Person ums Leben gekommen und sieben weitere verletzt worden. Die Behörden waren bei dem Vorfall am Mittwochabend zunächst von einer Gas-Verpuffung ausgegangen.

    • 23:34

      Auswärtiges Amt hat den Tod von drei Deutschen bei dem Anschlag noch nicht bestätigt.

    • 23:31

      Der Fahrer des Transporters ist weiter flüchtig.

      Der Fahrer, der mit einem Lieferwagen in die Menschenmenge raste, gehört nicht zu den beiden festgenommenen Verdächtigen - er ist weiter flüchtig. Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen Marokkaner und einen Spanier aus Melilla, so die Behörden.

       

    • 23:21

      Der Fahrer, der am Donnerstag in Barcelona drei Polizisten überfahren hat, ist in den Terroranschlag auf Las Ramblas nicht verwickelt - Polizei

    • 23:15

      Der Fahrer, der mit einem Lieferwagen in die Menschenmenge raste, war unbewaffnet - Polizei

    • 22:57

      Mehr als 100 Verletzte nach Anschlag

      Terrorangriff in Barcelona

      Mehr als 100 Verletzte bei Barcelona-Anschlag - Polizei

      Mehr als 100 Menschen sind bei dem Terroranschlag in Barcelona am Donnerstag verletzt worden, teilte die örtliche Polizei mit.
      Mehr
    • 22:36

      Katalanische Regierung verkündet dreitägige Trauer

      Die katalansiche Regierung hat eine dreitägige Trauer im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in Barcelona verkündet.

    • 22:30

      Augenzeugen erzählen vom Anschlag

      Terrorangriff in Barcelona

      Augenzeugen berichten vom Anschlag in Barcelona - VIDEO

      „Viele Menschen haben während des Anschlags Zuflucht in unserem Hotel gefunden“, sagte ein Mitarbeiter des Hotels Cuatro Naciones, der anonym bleiben wollte, in einem Interview für Sputnik Mundo am Donnerstagabend. Das Hotel liegt 200 Meter von der Touristenpromenade Rambla, in der ein Minivan in eine Menschenmenge gerast war.
      Mehr
    • 22:30

      Drei Deutsche unter Opfern des Anschlags in Barcelona

      Terroranschlag in Barcelona

      Drei Deutsche unter Opfern des Barcelona-Anschlags

      Drei Deutsche sind bei dem Terroranschlag in Barcelona am Donnerstag ums Leben gekommen, berichtet ZDF.
      Mehr
    • 21:59

      Angeblicher Van-Fahrer erscheint vor Polizei - behauptet, sein Pass wurde gestohlen

      Der Mann, den die Ordnungskräfte zuvor als den Fahrer des Vans bezeichneten, ist vor der Polizei erschienen. Er behauptet, sein Pass sei gestohlen worden. Dies berichten katalanische Medien.

    • 21:49

      Medwedew: Terrorismus kann nur gemeinsam bekämpft werden

      Den Terrorismus kann man nur gemeinsam bekämpfen, sagte Russlands Premierminister Dmitri Medwedew nach dem Anschlag in Barcelona. Unter anderem äußerte der Regierungschef sein Beileid an die Verwandten und Freunde der Opfer.

      Dmitri Medwedew
      © Sputnik/ Alexander Astafiev
    • 21:35

      IS bekennt sich zum Terroranschlag

      Rambla, Barcelona

      IS bekennt sich zu Barcelona-Anschlag

      Die Terrormiliz Daesh (auch "Islamsicher Staat", IS) hat sich zu dem Anschlag in Barcelona am Donnerstag bekannt, berichtet Reuters unter Berufung auf deren Sprachrohr Amak.
      Mehr
    • 21:13

      80 Verletzte in Krankenhäusern - katalanische Regierung

    • 21:05

      Putin äußert Beileid an spanischen König in Zusammenhang mit Anschlag

      Russlands Präsident Wladimir Putin hat sein Beileid an den spanischen König im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in Barcelona geäußert und betont, dass das Geschenis noch einmal die Notwendigkeit zu einem gemeinsamen Vorgehen gegen Terror bestätige.

      Russlands Präsident Wladimir Putin

      Putin verurteilt Barcelona-Anschlag – und sagt, was zu tun ist

      Russlands Präsident Wladimir Putin hat sein Beileid an den spanischen König im Zusammenhang mit dem jüngsten Terroranschlag in Barcelona ausgedrückt. Dies teilte die Pressestelle des Kremls mit.
      Mehr
    • 20:46

      Polizei erschießt Terrorverdächtigen

      Terrorangriff in Barcelona

      Barcelona: Polizei tötet Terrorverdächtigen

      Die Polizei hat nach dem Anschlag in Barcelona einen Verdächtigen auf der Flucht erschossen, berichten örtliche Medien.
      Mehr
    • 20:40

      Einer der Festgenommenen soll aus Marseille kommen

      Bei einem der Festgenommenensoll es sich um einen Mann aus Marseille mit nordafrtikanischen Wurzeln handeln, berichten katalanische Medien unter Berufung auf Polizeiquellen.

    • 20:32

      Zahl der Verletzten steigt auf 60

      Laut der Zeitung El Pais ist die Zahl der Verletzten auf 60 gestiegen.

      © AFP 2017/ Josep Lago
    • 20:31

      Katalanische Regierung bestätigt 13 Todesopfer nach Terroranschlag auf Touristenpromenade

      Rambla, Barcelona

      Kataloniens Innenminister bestätigt 13 Todesopfer und über 50 Verletzte

      Der katalanische Innenminister Joaquim Forn hat am Donnerstagabend mitgeteilt, dass bei dem Terroranschlag im Zentrum von Barcelona 13 Menschen getötet und über 50 weitere verletzt worden sind.
      Mehr
    • 20:20

      Polizei bestätigt Festnahme einer Person im Zusammenhang mit dem Terroranschlag

    • 20:15

      Polizei dementiert Berichte über Geiselnahme in Restaurant

    • 20:14

      Auch Washington verurteilt den Terroranschlag in Barcelona

    • 20:07

      Moskau verurteilt Terroranschlag in Barcelona

      Russland verurteitl härtens den Terroranschlag in Barcelona. Dies teilte das Außenministerium am Donnerstag mit.

      Russlands Außenministerium mit neuer renovierter Spitze
      © Sputnik/ Wladimir Pesnja
    • 19:59

      Auto rammt drei Polizisten

      Absicherung, Barcelona

      Barcelona: Auto rammt drei Polizisten

      Ein Auto hat am Donnerstagabend drei Polizisten in Barcelona gerammt, berichtet das Nachrichtenportal eleconomista.es. Ob der Vorfall einen Zusammenhang mit dem Terroranschlag auf der Touristenpromenade Las Ramblas hat, sei vorerst nicht bekannt.
      Mehr
    • 19:53

      Polizei nimmt mutmaßlichen Terrorattentäter fest - VIDEO

      Polizei nimmt mutmaßlichen Terrorattentäter fest - VIDEO

      Barcelona: Polizei nimmt zwei Terrorverdächtige fest - VIDEO

      Die katalanische Polizei hat am Donnerstagabend zwei Verdächtige festgenommen, die im Zusammenhang mit dem Van-Anschlag in Barcelona stehen sollen.
      Mehr
    • 19:26

      Mindestens 56 Menschen im Krankenhaus - Medien

    • 19:25

      Polizei identifiziert Täter - Auto war gemietet

      Laut der Zeitung El Pais sucht die Polizei nach einem 1,70 Meter großen Mann. Er soll ein weißes Hemd mit blauen Streifen tragen.

    • 19:20

      Katalanische Regierung spricht von einem Toten und 32 Verletzten

      "Wir können offiziell bestätigen, dass ein Mensch gestorben und 32 verletzt wurden. Viele befinden sich in schwerem Zustand. Die Zajl der Todesopfer kann steigen", sagte der katalanische Innenminister.

    • 19:08

      Polizei findet zweiten Van, der Tätern gehören könnte

      Örtlichen Medien zufolge haben die Ordnungskräfte einen zweiten Van entdeckt, den die Täter ebenfalls genutzt haben könnten.

    • 19:06

      Russland bereit, Barcelona Hilfe bei Ermittlung des Anschlags zu leisten

      Russland ist bereit, Barcelona jegliche Hilfe bei der Ermittlung des Anschlags zu leisten, wenn notwendig. Dies sagte der Chef des Duma-Komitees für internationale Angelegenheiten, Leonid Sluzkij.

    • 19:06

      Polizei verhandelt mit Geiselnehmer

      Die Polizeit verhandelt laut der Zeitung El Periodico zurzeit mit dem Geiselnehmer.

    • 19:00
      Absicherung, Barcelona
      © Sputnik/

      Menschen stehen vor Polizeiabsperrung - FOTO

    • 18:56

      Schreckliches Vor-Ort-Video

    • 18:49

      Verdächtige konnten mit anderem Auto geflohen sein - Medien

      Laut der Zeitung El Periodico konnten die Verdächtigen mit einem anderen Auto geflohen sein. Die Polizei suche das Fahrzeug.

    • 18:46

      Mindestens 13 Menschen bei Van-Anschlag gestorben - Medien

      Rambla, Barcelona

      Mindestens 13 Tote bei Van-Anschlag in Barcelona - Medien

      Bei dem Van-Anschlag in Barcelona sind am Donnerstag mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen, wie der Radiosender „Cadena Ser“ via Twitter mitteilte.
      Mehr
    • 18:40

      Situation in Barcelona live vor Ort - VIDEO

    • 18:15

      Polizei bestätigt ein Todesopfer

      Die Polizei hat bestätigt, dass ein Mensch im Ergebnis der Van-Attacke ums Leben gekommen ist.

    • 18:12

      Verdächtige verschanzen sich in türkischem Restaurant und nehmen Geiseln

      Laut der Zeitung Vanguardia haben sich zwei Verdächtige in einem türkischen Restaurant eingesperrt und Geiseln genommen.

    • 18:11
    • 18:10

      CIA warnte Polizei in Barcelona vor zwei Monaten

      Medienberichten zufolge warnte die CIA die Polizei in Barcelona vor zwei Monaten über einen möglichen Anschlag.

    • 17:56

      Alle U-Bahn-Stationen geschlossen

      Nach dem Anschlag auf der Touristenpromenade wurden alle U-Bahn-Stationen in der Stadt geschlossen. Dies teilte die Zeitung Publico mit.

    • 17:55

      Zwei Bewaffnete stürmen Restaurant

      Rambla, Barcelona

      Nach Anschlag in Barcelona: Zwei Bewaffnete stürmen Restaurant

      Nach dem Auto-Anschlag in Barcelona haben nun zwei bewaffnete Menschen ein Restaurant gestürmt, berichten örtliche Medien.
      Mehr
    • 17:48

      Medien melden Todesopfer

      Wie der Sender TV3 mitteilt, gibt es zwei Todesopfer.

    • 17:48

      Polizei bezeichnet Vorfall als Terroranschlag

      Wie AFP berichtet, hat die Polizei in Barcelona den Vorfall als Terroranschlag bezeichnet.

    • 17:46

      Täter zu Fuß geflohen

      Laut der Zeitung El Pais ist der Fahrer des Vans zu Fuß geflohen.

    • 17:44

      Verletzte liegen auf der Straße - VIDEO

    • 17:39

      Polizei sucht Täter

      Laut spanischen Medienberichten sucht die Polizei derzeit den Täter.

    • 17:38

      Augenzeugen sprechen von Schüssen

      Laut Augenzeugen sind Schüsse auf der Straße zu hören.

    Live
    Anschläge in Spanien: 15 Tote und mehr als 100 Verletzte - LIVE-TICKER
    +
    Themen:
    Terroranschlag auf Touristenmeile Las Ramblas in Barcelona (47)

    Zum Thema:

    Vor spanischer Küste: 600 Migranten von 15 Booten gerettet
    Fipronil-Skandal: 20 Tonnen belastete Flüssigeier in Spanien entdeckt
    200 afrikanische Migranten dringen in spanische Exklave Ceuta ein – VIDEO
    Spanische und finnische Kampfjets fangen drei russische Flieger ab – Nato
    Tags:
    Verletzte, Auto, Polizei, Barcelona, Spanien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren