09:10 21 November 2017
SNA Radio
    Unwetter-Portraits von Santiago Borja

    Spektakuläre Gewitter-FOTOs aus dem Cockpit

    © Santiago Borja
    Panorama
    Zum Kurzlink
    32144711

    Der ecuadorianische Pilot Santiago Borja stößt in seinem Beruf auf die unterschiedlichsten Wetterbedingungen und hat dabei immer seine Kamera dabei. Seine „Unwetter-Portraits“ nimmt er aus einer Höhe von rund 11,3 Kilometern auf und lässt damit Naturspektakel in neuem Licht erscheinen.

    Borja kommt aus Quito (Ecuador) und arbeitet als Pilot für die lokale Fluggesellschaft Ecuador Airlines.

    „Ich beschäftige mich seit den letzten vier Jahren mit Luftaufnahmen von Gewittern und mache mir Langstreckenflüge von Amerika nach Europa zu Nutze“, sagt der Pilot gegenüber Sputnik.

    Unwetter-Portraits von Santiago Borja
    "Unwetter-Portraits" von Santiago Borja

    Auf seinen Reisen – sowohl beruflich als auch privat – entwickelte er eine Leidenschaft für Gewitter. „Stürme sind meine Lieblingsszenarien und Blitze mein bestes Motiv“, betont er.

    Unwetter-Portraits von Santiago Borja
    "Unwetter-Portraits" von Santiago Borja

    Selbstverständlich versucht der Pilot und Fotograf, der die letzten sechs Jahre eine Boeing 767 flog, nicht, zwei Dinge auf einmal zu tun. Während er das Flugzeug steuere, konzentriere er sich einzig und allein darauf – Fotos mache er dann keine. All seine Aufnahmen habe er außerdienstlich geknipst, versichert Borja.

    „Ich mache diese Fotos nur auf Langstreckenflügen und wenn ich außer Dienst bin. Das heißt, auf Flügen über zehn Stunden wechseln wir uns im Cockpit ab, also wenn andere Piloten fliegen, nehme ich den Beobachtersitz ein und widme mich ohne Probleme oder Ablenkungen der Fotografie“, erläutert er.

    Unwetter-Portraits von Santiago Borja
    "Unwetter-Portraits" von Santiago Borja

    In Borjas mitreißenden Aufnahmen schaffen die Dunkelheit und das Licht einen mächtigen Bund. Im Jahr 2016 wurde eines seiner Fotos sogar beim Wettbewerb „National Geographic’s Nature Photographer of the Year“ mit dem dritten Platz in der Kategorie „Landschaft“ ausgezeichnet.

    Wie der Pilot und Fotograf gegenüber Sputnik ferner erklärt, behält er sich nur jene Bilder, die er für gut genug hält – etwa 50 Stück sind es. „Meine persönlichen Favoriten sind die, die einen in die Szene reißen, wo man sich als Teil des Moments fühlt“, sagt Borja.

    Er räumt ein, dass es ihm nicht immer gelinge, perfekte Aufnahmen zu schießen.

    Unwetter-Portraits von Santiago Borja
    "Unwetter-Portraits" von Santiago Borja

    „Die meiste Zeit kann ich keine Fotos machen, weil ich fliege oder ich die großen Blitze eines Gewitters verpasse. Ich knipse normalerweise viele Fotos und nur eines oder zwei davon sind brauchbar, noch weniger oft ist eines dabei, das gut genug ist, um es zu behalten.“

    1 / 7
    "Unwetter-Portraits" von Santiago Borja

    Obwohl er glaubt, dass hinter großartigen Aufnahmen technisches Geschick steckt, gibt er zu, dass Glück eine große Rolle spielt. „Du weißt nie, wann Blitze erscheinen und es geschieht so schnell, dass du nicht versuchen kannst, sie digital festzuhalten, sobald sie einmal begonnen haben aufzutauchen“, fügte er hinzu.

    Tags:
    Cockpit, Gewitter, Fotograf, Pilot, Ecuador
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren