11:59 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4692
    Abonnieren

    Die Chefs und Vertreter von 14 Nationalen Paralympischen Komitees haben das Internationale Paralympische Komitee (IPC) aufgerufen, die Sperre für das Russische Paralympische Komitee aufzuheben. Dies geht aus einer Mitteilung auf der Webseite des RPC hervor.

    Der entsprechende Brief wurde von den Nationalen Komitees von Armenien, Weißrussland, Bulgarien, Vietnam, Kirgisien, China, der Mongolei, Serbien, Montenegro, Tadschikistan, Moldawien, Kasachstan, Laos und Südkorea unterzeichnet. Diese zeigten sich von den Aktivitäten ihrer russischen Kollegen begeistert und baten darum, ihre Meinung bei der Entscheidung über die mögliche Aufhebung der Sperre zu berücksichtigen.

    Die Verfasser des Schreibens lobten die Bemühungen Russlands bei der Schaffung einer Null-Toleranz in Bezug auf die Einnahme von verbotenen Substanzen und den Schutz des sauberen Sports. Zudem schätzten sie die Ausbildung von Athleten und allen Fachkräften, die für deren Vorbereitung verantwortlich sind, im Bereich der Anti-Doping-Aktivitäten hoch ein.

    In dieser Hinsicht wurden die systematisierten Technologien sowie die Datenbank zur Verhinderung der Einnahme von verbotenen Substanzen erwähnt. 

    „Die Tätigkeit des Paralympischen Komitees Russlands ist für viele andere nationale Paralympische Komitees vorbildlich und soll gewürdigt werden", heißt es in dem Schreiben.

    Am Samstag hatte das Paralympische Komitee Russlands sein eigenes Anti-Doping-Ausbildungsprogramm präsentiert und eine Hotline zur Informierung über Dopingfälle eingerichtet.

    Am 22. Mai hatte das Exekutivkomitee des IPC die Sperre für das Paralympische Komitee Russlands (RPC) verlängert. Der Beschluss wurde einstimmig gefasst.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „USA wollen Russland mit Sanktionen und Doping-Schwindel ausschalten“ – Krebsforscher
    Olympische Sommerspiele 2028 gehen nach Los Angeles
    „Goldener Tag“ für Russland bei Schwimm-WM 2017