21:38 14 Dezember 2018
SNA Radio
    US-Zerstörer John McCain der Arleigh-Burke-Klasse

    US-Raketenzerstörer kollidiert mit Öl-Tanker - zehn Seeleute vermisst

    © AP Photo / Bullit Marquez
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2013413

    Der US-Raketenkreuzer „John McCain“ ist nach Angaben der 7. US-Flotte in der Straße von Malakka in Südostasien mit dem Frachter "Alnic MC" zusammengestoßen.

    Nach vorliegenden Informationen werden zehn Mannschaftsmitglieder vermisst. Fünf weitere sollen verletzt worden sein.

    Der Zwischenfall ereignete sich am frühen Montagmorgen (Japan-Standardzeit) im Raum der Malaiischen Halbinsel und der Nordostküste von Sumatra. Die „John MacCain“ sei „unterwegs zum Hafen von Singapur für einen Routinebesuch“ gewesen, hieß es. Nach vorläufigen Angaben ist der Zerstörer am Heckteil beschädigt worden. Bei Such- und Bergungsarbeiten seien Schiffe und Hubschrauber von Singapur sowie US-Schiffe im Einsatz.

    ​Laut dem Portal vesselfinder.com war das Schiff "Alnic MC" im Jahr 2008 gebaut worden. Es fährt unter liberianischer Flagge und wird zum Transport von Chemikalien und Ölprodukten eingesetzt.

    Der US-Zerstörer der Arleigh-Burke-Klasse war 1992 vom Stapel gelaufen. Das Schiff mit 6630 tdw zählt 337 Mann Besatzung, ist mit zwei Aegis-Kampfsystemen sowie mit Artillerie- und sonstigen Waffen ausgerüstet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ungebremste Horror-Kollision: Containerschiff rammt Fähre – VIDEO
    Russisches Aufklärungsschiff bei Kollision vor türkischer Küste schwer beschädigt
    Spanisches Fischereischiff sinkt nach Kollision mit russischem Tanker
    Kollision vor Tokio: Öltanker wird leckgeschlagen und versinkt - VIDEO
    Tags:
    Zwischenfall, 7. US-Flotte, Südostasien, Singapur