Widgets Magazine
08:21 24 Juli 2019
SNA Radio
    Hurrikan „Harvey“

    Hurrikan „Harvey“ kostet Texas 40 Milliarden Dollar – Studie

    © REUTERS / Adrees Latif
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Hurrikan „Harvey“ wütet in den USA (14)
    2200

    Der US-Bundesstaat Texas wird möglicherweise 40 Milliarden Dollar zahlen müssen, um den Schaden nach dem Hurrikan „Harvey“ zu beheben, wie eine Studie des amerikanischen Untersuchungszentrums für Immobilienwirtschaft „CoreLogic“ zeigt.

    Das Zentrum schätzt die Zahl der Häuser, die der Sturm in Texas beschädigen könne, auf 232 721. Sie wieder aufzubauen soll 39,6 Milliarden Dollar kosten.

    Der Sturm war in der Nacht zu Samstag mit Geschwindigkeiten von bis zu 215 Stundenkilometern über die Küste von Texas gefegt. Über Land schwächte sich „Harvey“ weiter ab und wurde zum Tropensturm herabgestuft. Laut dem Nationalen Hurrikan-Zentrum (NHC) besteht die Gefahr „katastrophaler“ Überschwemmungen. Unzählige Haushalte blieben ohne Strom.

    Laut Medienberichten sind Zehntausende Menschen auf der Flucht. Dem Gouverneur von Texas, Greg Abbott, zufolge sind rund 1800 Militärangehörige im Einsatz, um bei Rettungsaktionen und Aufräumarbeiten zu helfen.

    Mehr zum Thema: HurrikanHarvey“ irritiert Alligatoren – FOTO

    „Harvey“ ist der stärkste Hurrikan, der den Bundesstaat seit 161 heimgesucht hatte, und könnte der schwerste Sturm in den USA seit dem Hurrikan „Katrina“ werden, der im Jahr 2005 mehr als 1800 Menschen das Leben gekostet hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Hurrikan „Harvey“ wütet in den USA (14)

    Zum Thema:

    Texas: Hurrikan Harvey rast mit bis zu 215 Stundenkilometern – VIDEO
    Sturmgefahr: Trump ruft Katastrophenzustand für Texas aus
    Hurrikan Harvey „verschlingt“ ganz Texas – VIDEO aus dem All
    Tags:
    Hurrikan, Texas, USA