Widgets Magazine
16:39 19 September 2019
SNA Radio
    das weißrussische AKW in Astravyets (Archivbild)

    Weißrussland: AKW an litauischer Grenze soll 2018 ans Netz

    © Sputnik / Wiktor Tolotschko
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1232
    Abonnieren

    Das weißrussische Atomkraftwerk (AKW) „BelAES“ geht nächstes Jahr in Betrieb. Das hat der Hauptingenieur des AKW, Anatolij Bondar, mitgeteilt. Es befindet sich unweit der Grenze zu Litauen.

    Der erste Block des Kraftwerkes im weißrussischen Ostrowez soll laut Bondar im nächsten Jahr ans Netz gehen.

    „Es muss völlig fertig sein. Unsere Aufgabe ist, zu sichern, dass es fristgemäß völlig bereit ist, das streben wir an.“

    Das Kernkraftwerk wird unter Beteiligung auf weißrussischem Territorium 50 Kilometer von Vilnius entfernt errichtet. Laut früheren Meldungen sollen zwischen 2018 und 2020 zwei Blöcke in Betrieb genommen werden. Das AKW soll unter anderem auch Strom nach Litauen und in andere europäische Länder liefern.

    Mehr zum Thema: Stolperstein AKW-Verbot: Litauen ist auf Schweden sauer

    Die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaitė hatte das „BelAES“ als „Erpressungsmittel gegen Litauen“ bezeichnet. Das Land versuchte, eine Koalition gegen den Export von weißrussischem Strom in der EU zusammenzuzimmern. Das litauische Parlament erklärte sich bereit, den Import von Strom aus „unsicheren Kernkraftwerken“ zu verbieten, was vor allem das künftige Kraftwerk in Ostrowez treffen wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato drängt Baltikum zu Abschied von „Sowjet-Erbe“
    Moskau und Minsk wollen billigen Strom anbieten – Europa unzufrieden
    Litauisches Parlament stuft Weißrussisches AKW als nationale Bedrohung ein
    Lettischer Parlamentarier steigt lieber Treppen – um Russlands Wirtschaft zu schaden
    Tags:
    Atomkraftwerk, AKW, Litauen, Weißrussland, Russland