SNA Radio
    Übungen der Marineinfanterie der USA und Südkoreas (Archiv)

    Nach nordkoreanischem Raketenstart: Südkorea übt Bombardements

    © REUTERS / Kim Hong-Ji
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3329

    Die südkoreanischen Streitkräfte haben am Dienstag ein Feldmanöver mit dem Einsatz von Mehrzweck-Freifallbomben Mark-84 abgehalten. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap.

    Mit dem Manöver reagiere Seoul auf die jüngsten Raketenstarts von Nordkorea, so die Agentur. Laut ihren Angaben wurden bei den Militärübungen vier Jagdflieger F-15K eingesetzt sowie insgesamt acht Mark-84-Bomben abgeworfen. Das Manöver fand auf dem Truppenübungsplatz Taebaek statt, so Yonhap.

    Laut übereinstimmenden Angaben aus Japan, Südkorea und den USA feuerte Nordkorea am frühen Dienstagmorgen unangekündigt eine ballistische Rakete über japanisches Territorium hinweg. Die Rakete ist den Berichten nach etwa 2700 Kilometer weit geflogen und rund 1180 Kilometer östlich der nördlichsten Hauptinsel Hokkaido in den Pazifik gestürzt.

    Japans Regierungschef Shinzo Abe bezeichnete den Raketentest als eine „beispiellose und ernsthafte Bedrohung“. Nach dem jüngsten Raketenstart in Nordkorea forderte Japan eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach nordkoreanischem Start: Südkorea versetzt Armee in Alarmbereitschaft
    Nordkorea wirft Tausende Flugblätter über Südkorea ab - Medien
    Südkorea bereitet auf Präsidentenbefehl Angriff gegen Nordkorea vor
    Unverhoffter Feind: Wespenschwarm attackiert US-Soldaten bei Südkorea-Manöver – VIDEO
    Tags:
    Bomben, Raketenstarts, Kampfjet, Reaktion, Manöver, Bombardements, Nordkorea, Südkorea