Widgets Magazine
23:06 12 November 2019
SNA Radio
    Anna Kurbatowa

    Russische Journalistin wird aus Ukraine ausgewiesen – Geheimdienst SBU

    © Foto: Screenshot: Channel One
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9258
    Abonnieren

    Die Journalistin Anna Kurbatowa vom russischen Staatssender Perwij Kanal soll aus der Ukraine ausgewiesen werden, wie der Pressedienst des ukrainischen Geheimdienstes SBU am Mittwoch auf Facebook mitteilte. Der SBU habe zudem ein dreijähriges Einreiseverbot gegen sie verhängt. Zuvor war berichtet worden,Kurbatowa sei in Kiew entführt worden.

    Zurzeit würden die entsprechenden Dokumente für ihre Ausweisung vorbereitet, hieß es weiter.

    „Die russische Propagandistin Anna Kurbatowa wird zwangsweise nach Russland abgeschoben“, hieß es in der Facebook-Meldung. „Zurzeit läuft die Vorbereitung der notwendigen Dokumente für ihre Ausweisung.“

    Dies werde jedem passieren, der sich erlaube, „die Ukraine zu schänden“, ging aus dem Beitrag ferner hervor.

    Zudem sei ein Einreiseverbot gegen die russische Journalistin beschlossen worden. „Ihr ist die Einreise in unser Land für die Dauer von drei Jahren untersagt worden. Diese Entscheidung wurde aufgrund Kurbatowas Tätigkeit getroffen, die den nationalen Interessen der Ukraine schadete“, so die SBU-Sprecherin Jelena Gitljanskaja auf Facebook.

    Am Mittwoch meldeten mehrere russische Medien, eine Journalisten des Staatssenders Perwij Kanal sei in Kiew entführt worden. Später wurde jedoch berichtet, dass sie möglicherweise von SBU-Agenten festgenommen worden sei.

    Die russische Reporterin soll in letzter Zeit Drohungen bekommen haben. Dies hängt Medienberichten zufolge mit ihrer Reportage zum ukrainischen Unabhängigkeitstag zusammen, in der sie zu erklären versucht habe, warum dieser für viele Ukrainer ein trauriger Feiertag sei.

    Am Vorabend war zudem bekannt geworden, dass Kurbatowa in die Datenbank der umstrittenen ukrainischen Webseite „Mirotworets“ eingetragen worden sei. Die Mitarbeiter der Seite warfen der Reporterin „Manipulierung von Informationen“ und „Vorbereitung von tendenziösen Inhalten“ über die Militärparade in Kiew anlässlich des Unabhängigkeitstages der Ukraine vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schande für Kiews EU-Freunde: Ukraine schiebt russische Journalistin ab
    Kiew-Krimi: Als Le-Monde-Journalist getarnter Killer überfällt „Putin-Jäger“ – Medien
    In nur sechs Monaten: Mehr als 40 gewalttätige Angriffe auf ukrainische Journalisten
    Pressefreiheit auf Ukrainisch: Poroschenkos Regime verfolgt Journalisten
    Tags:
    Journalist, Inlandsgeheimdienst der Ukraine (SBU), Russland, Ukraine