Widgets Magazine
15:45 23 Juli 2019
SNA Radio
    Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg (Symbolbild)

    Frankfurt erwartet Rekord-Evakuierung seit Kriegsende

    © Sputnik / Wassili Batanow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3206

    Etwa 70.000 Menschen sollen am kommenden Sonntag in Frankfurt am Main wegen der Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ihre Wohnungen und Häuser verlassen, berichtet die FAZ am Mittwoch. Dies soll die größte Evakuierung der deutschen Nachkriegsgeschichte sein.

    Die 1,8 Tonnen schwere britische Fliegerbombe sei bei Bauarbeiten in der Nähe des Campus-Westend der Goethe-Universität entdeckt worden. Sie soll 1,5 Tonnen Sprengsoff enthalten. Nach Angaben der Polizei muss ein Gebiet im Umkreis von 1,5 Kilometern um die Bombe geräumt werden, darunter auch das Frankfurter Polizeipräsidium.

    Die Evakuierung soll am Sonntagmorgen beginnen und bis zum Mittag abgeschlossen sein.

    Jährlich werden in Deutschland etwa 5500 Blindgänger entschärft. Insgesamt wurden im Zweiten Weltkrieg mehr als zwei Millionen Fliegerbomben über Deutschland abgeworfen. Etwa fünf Prozent davon, also ungefähr 100.000, sind nicht explodiert. Die Mehrheit der Bomben wurden auf Berlin (mehr als 68.000 Tonnen) sowie Hamburg und auf das Ruhrgebiet abgeworfen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Zweiter Weltkrieg, Fliegerbombe, Frankfurt am Main, Deutschland