19:36 22 November 2017
SNA Radio
    Spezialkräfte in Brüssel (Archivfoto)

    US-Außenministerium: Anhaltende Terrorgefahr in Europa

    © AP Photo/ Geert Vanden Wijngaert
    Panorama
    Zum Kurzlink
    82508646

    Das US-Außenministerium hat die Bürger der USA erneut vor der anhaltenden Terrorgefahr in ganz Europa gewarnt. Das geht aus einer Mitteilung der Behörde hervor, die RIA Novosti kürzlich erhielt.

    „Die Warnung gilt bis zum 30. November 2017“, heißt es in der Mitteilung.

    Danach ist das US-Außenministerium nach wie vor besorgt über mögliche Terrorattacken. Extremisten würden noch immer touristische Orte, Verkehrsknoten, Märkte, Einkaufszentren sowie örtliche Regierungsgebäude als Zielscheibe auswählen.       

    Das Außenministerium warnt: „Zudem bleiben Hotels, Clubs, Restaurants, Pilgerstätten, Parks, groß angelegte Veranstaltungen, Bildungseinrichtungen und andere Ziele attraktiv für die Terroristen. US-Bürger sollen an diesen Ort die Augen offen halten. Wir arbeiten mit unseren europäischen Partnern und Verbündeten angesichts der andauernden Gefahr des internationalen Terrorismus weiter eng zusammen.“

    Zum Thema:

    Verursachen Migranten Terrorgefahr? - Sputnik befragt Berliner
    Selbst Terrorgefahr zwingt Nato nicht zur Zusammenarbeit mit Russland
    De Maizière: Terrorgefahr in Deutschland unverändert hoch
    Britische Geheimdienste warnen vor weiblicher Terrorgefahr – Medien
    Tags:
    Warnung, Terrorgefahr, US-Außenministerium, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren