Widgets Magazine
13:28 17 Juli 2019
SNA Radio
    Evakuierung von Orstbewohnern aus dem US-Bundesstaat Texas nach dem Hurrikan „Harvey“

    Um so viel Geld bittet Trump den Kongress für Beseitigung von „Harvey“- Folgen

    © AP Photo / LM Otero
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Hurrikan „Harvey“ wütet in den USA (14)
    7331

    US-Präsident Donald Trump hat vom Kongress 7,85 Milliarden US-Dollar (umgerechnet ca. 6,6 Milliarden Euro) für die Bewältigung der Folgen des verheerenden Hurrikans „Harvey“ gefordert. Das meldet die Agentur Reuters am Samstag unter Verweis auf das Weiße Haus.

    Demnach schloss der Chef des Haushaltsbüros, Mick Mulvaney, eine Auswirkung dieser Kennziffer auf die Finanzierung nicht aus, wenn die bis Ende September zu vereinbarende Höchstgrenze der Staatsschulden nicht erhöht werde. 

    Der Hurrikan „Harvey“ hatte am 25. September den Bundesstaat Texas mit Spitzengeschwindigkeiten von 215 Stundenkilometern erreicht. Das war der stärkste Wirbelsturm seit mehr als zehn Jahren, der auf das Festland der USA traf.

    Texas wurde in Folge des Wirbelsturms „Harvey“ stark überschwemmt. Mindestens 30 Menschen kamen dabei ums Leben, weitere 13000 konnten gerettet werden. Mehr als 30 000 Menschen sind obdachlos geworden. Im Jahr 2005 war der Hurrikan „Katrina“ über das Land hinweggefegt, der unter anderem die Stadt New Orleans im Bundesstaat Louisiana überflutet hatte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Hurrikan „Harvey“ wütet in den USA (14)

    Zum Thema:

    Texas: Verursacht „Harvey“ Katastrophe durch Explosion in Chemiefabrik?
    „Harvey“: Bereits Dutzende Opfer und 57 Billionen Liter Wasser
    So viel Geld für Beseitigung der „Harvey“- Folgen nötig – Trump
    Trump ruft wegen „Harvey“ Katastrophenzustand für Louisiana aus – Weißes Haus
    Tags:
    Beseitigung, Hurrikan, Folgen, Reuters, Mick Mulvaney, Donald Trump, USA