Widgets Magazine
20:58 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Salvador Dali

    "Millionenerbin" geht leer aus - Schlusspunkt im Streit um Dalis Erbe

    © AFP 2019 /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4484
    Abonnieren

    Unter den langjährigen Vaterschaftsstreit um den weltberühmten Maler Salvador Dalí ist laut Medienberichten endlich ein dicker Schlussstrich gezogen worden. Ein gerichtlich angeordneter DNA-Test beseitigte alle Zweifel…

    Der DNA-Test, dem der Maler unterzogen wurde, und für den er im Juli exhumiert worden war, fiel laut der Salvador-Dalí-Stiftung negativ aus. Damit steht fest, dass er keine Nachkommen hatte und die Einwohnerin von Girona (Katalonien) Maria Pilar Abel Martinez, laut der der Maler sie bei einer Affäre mit einem Dienstmädchen 1955 gezeugt haben soll, nicht seine Tochter ist.

    „Die DNA-Tests beweisen, dass Pilar Abel nicht Dalís Tochter ist“, heißt es aus der Stiftung.

    Salvador Dalis Ausstellung (Archivbild)
    © REUTERS / Alexander Demianchuk
    Bei einem positiven DNA-Ergebnis hätte die Frau einen Anteil am Erbe des Künstlers erstreiten können, das Medienberichten zufolge in seinem Todesjahr auf 136 Millionen US-Dollar geschätzt wurde.

    Die Exhumierung hatte in der Nacht auf den 21. Juli im Theater-Museum Dali im spanischen Figueras stattgefunden. Ein Madrider Gericht hatte die Maßnahme Ende Juni verfügt, weil die Wahrsagerin Pilar Abel Martínez behauptete, der spanische Künstler sei ihr Vater.

    Der spanische Maler, Regisseur und Schriftsteller Salvador Dalí starb am 23. Januar 1989 im Alter von 84 Jahren. Auf seinem Wunsch wurde er in der Krypta seines Theater-Museums in Figueres beigesetzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Vater, Erbe, DNA, Salvador Dali, Spanien