10:08 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2013160
    Abonnieren

    Die israelischen Luftstreitkräfte sind untypisch niedrig über die libanesische Stadt Sidon geflogen, meldet die Agentur NNA am Sonntag. Dies soll Panik unter den Einheimischen ausgelöst haben.

    Israelische Flugzeuge sollen in sehr niedriger Höhe geflogen sein und die Schallmauer durchbrochen haben. Im Ergebnis seien die Fenster zahlreicher Häuser zerberstet. Eine Frau soll in Ohnmacht gefallen sein.

    Sidon ist die viertgrößte Stadt des Libanon. Sie ist Hauptstadt des Gouvernements Süd-Libanon und des Distrikts Sidon und liegt am Mittelmeer nördlich von Tyros südlich der Hauptstadt Beirut.

    Zuvor hatte ein RIA-Novosti-Reporter mitgeteilt, dass am 7. September die israelischen Luftstreitkräfte Angriffe auf syrische Armeestellungen aus dem libanesischen Luftraum aus geflogen hätten. Laut syrischen Militärs sind zwei Menschen diesem Angriff zum Opfer gefallen. Israel habe bisher den Vorfall nicht kommentiert. Das Ziel der Angriffe war lokalen Medien zufolge ein Zentrum, das sich angeblich mit der Entwicklung von Chemiewaffen beschäftigt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sieben mögliche Raketen-Pannen verhindert – Roskosmos
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Tags:
    Panik, Flüge, Luftstreitkräfte, Libanon, Israel