17:18 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 225
    Abonnieren

    Am Bahnhof Andermatt (Kanton Uri) sind am Montagmorgen zwei Züge zusammengestoßen. 27 Menschen sind verletzt worden, meldet die lokale Zeitung „20 Minuten“ unter Verweis auf die Polizei vor Ort.

    Der Unfall hat sich gegen 11.30 Uhr bei einem Rangiermanöver auf Gleis 2 ereignet. Eine Lokomotive sollte dabei über ein Parallelgleis vom hinteren zum vorderen Ende des Zuges geführt werden. Laut dem Bericht ist es dabei zu der Kollision gekommen, in die eine Lokomotive und vier Waggons involviert waren.

    Die Straße zwischen Göschenen und Andermatt ist wegen der Rettungsarbeiten gesperrt. Polizei und Sanität stehen im Einsatz. Über Art der Verletzungen konnte eine Sprecherin der Urner Kantonspolizei noch keine Angaben machen, so die Zeitung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schwerer Bus-Crash in China fordert Dutzende Tote
    Ägypten: 23 Tote bei Überfall auf Bus mit Christen
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Tags:
    Zug, Unglück, Zugkollision, Uri, Andermatt, Schweiz