16:27 20 November 2017
SNA Radio
    Geschwindigkeitsrevolution: Eigentlich nicht möglicher Antrieb im Weltall getestet

    Chinesen bauen Super-Antrieb entgegen allen Gesetzen der Physik – VIDEO

    © Foto: SPR
    Panorama
    Zum Kurzlink
    850051212

    Chinesische Wissenschaftler haben angeblich eine Arbeitsversion des Mikrowellen-Antriebs EmDrive gebaut, deren Arbeit im Rahmen der klassischen Physik nicht erklärt werden kann, berichtet das britische Portal „Daily Mail“ unter Berufung auf den TV-Sender CCTV-2.

    Die technischen Einzelheiten der Erfindung werden nicht angeführt. Laut den Forschern soll der Antrieb in der nahen Zukunft im Kosmos getestet werden.

    Beim EmDrive handelt es sich um eine Anlage aus Magnetron, das Mikrowellen generiert, und einem Resonator, der die Energie aus ihren Schwingungen ansammelt. Durch die Flutung eines Zylinders mit Mikrowellen wird ein messbarer Schub erzeugt, der dem Gesetz der Erhaltung der Energie widerspricht. Wie die Wissenschaftler erklären, würde ein Triebwerk auf Grundlage von EmDrive es der Menschheit ermöglichen, in nur wenigen Monaten den Rand des Sonnensystems zu erreichen.

    Zuvor hatten NASA-Forscher eine wissenschaftliche Arbeit veröffentlicht, in der sie behaupteten, dass EmDrive einen "permanenten" Schub hervorbringe, während weder Treibstoff verschwendet noch ein Strahlungsbündel erzeugt werde, was nach Ansicht der Experten dem Impulserhaltungsgesetzt widerspricht.

    Zum Thema:

    Mond-Erschließung: USA stellen Plan und Fristen vor
    Roskosmos: Expedition zum Mars – Vorbereitungsstart 2019
    Russland plant 2028 Start von Trägerrakete zum Mars – Experte zu Zweckmäßigkeit
    Tags:
    Triebwerk, Wissenschaftler, Raumfahrt, NASA, China
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren