01:48 10 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6304
    Abonnieren

    Ein Teenager in Berlin-Neukölln hat einen Polizeihubschrauber mit einem Laserpointer geblendet. Das meldet die Nachrichtenagentur DPA.

    Auf ihrer Facebook-Seite teilte die Berliner Polizei laut DPA mit, es sei gar nicht kompliziert gewesen, den 13-jährigen Täter in der Nacht auf Sonntag zu erwischen. Der Jugendliche habe den Laserpointer aus seiner Wohnung heraus betätigt und die Kamera am Hubschrauber habe den Laserstrahl fotografiert. So sei die Polizei ihm auf die Spur gekommen. 

    ​Der Laserpointer ist den Angaben nach beschlagnahmt worden. Unter das Foto hat die Polizei gepostet: „Jetzt wissen wir, wo du wohnst.“ Gleichzeitig erinnerte sie daran, dass für Laserpointerattacken Geld- und sogar Haftstrafen drohen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Proteste in Weißrussland: Explosionen im Zentrum von Minsk gemeldet – Videos
    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Mit Urlaubsbonus der Regierung: Migranten in Italien gehen auf Raubzug am Badeort – Medien
    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Tags:
    Laser, Teenager, Geldstrafe, Haftstrafe, Polizei, Hubschrauber, Berlin