01:57 21 November 2017
SNA Radio
    Autobahn

    Deutschlands teuerste Autobahn kostet 150.000 Euro pro Meter

    © Foto: pixabay.com
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81370644

    Nahe Berlin wird die Stadtautobahn A100 ausgebaut, berichtet das „Berliner Journal“. Im Unterschied zum Flughafen BER erfolge der Bau zügig und ohne Zwischenfälle, doch scheint der Preis zu hoch zu sein: Jede zehn Meter der Straße sollen den Staat und den Steuerzahler über eine Million Euro kosten.

    Bei der 3,2 Kilometer langen Straße handle es sich um das teuerste Straßenprojekt der deutschen Geschichte, dessen Gesamtkosten 473 Millionen Euro betragen werden. Demnach kostet jeder einzelne Meter etwa 150.000 Euro – der Grund für einen so hohen Preis seien solche teuren Ingenieurbauwerke wie etwa mehrere Tunnel, neue Brücken und Lärmschutz.

    Das Projekt soll das Autobahndreieck Neukölln und den Treptower Park verbinden.

    Mit dem Bau verspricht die Berliner Stadtverwaltung eine Verbesserung der Verkehrsverhältnisse, höhere Lebensqualität und eine bessere wirtschaftliche Entwicklung in wichtigen Stadträumen.

    Das seit Jahren umstrittene Projekt sei von den Grünen und Die Linke wegen seine Kostspieligkeit und Umweltschäden stets abgelehnt worden. 2022 soll die Straße fertiggestellt werden.

    Tags:
    Autobahn, Berlin
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren