19:33 21 Juli 2018
SNA Radio
    Raumsonde Cassini

    Großes Finale nach 20 Jahren: Raumsonde „Cassini“ beendet ihre Mission

    CC BY 2.0 / Kevin Gill / Cassini, Titan & Saturn
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 103

    Am heutigen Freitag vollendet die Raumsonde „Cassini“ ihre fast 20-jährige Mission, indem sie sich kontrolliert in den Saturn stürzen wird. Dies teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa auf ihrem offiziellen Twitter-Account mit.

    „Cassini“ hat als erste Raumsonde in der Region 22 Mal zwischen dem Saturn und seinen Ringen manövriert. Die Nasa-Experten haben die Entscheidung getroffen, das „große Finale” mit Knall zu beenden, um einen in der Zukunft möglichen Zusammenstoß zwischen der Sonde und den Saturnmonden, auf denen Leben möglich sein kann, zu vermeiden.

    „Das war eine wirklich spektakuläre Mission”, zitiert die der Raumfahrt und Astronomie gewidmete Nachrichtenseite Space.com Earl Maize von der Nasa. „Ihr Ende ist leider unumgänglich.”

    Das „letzte Abtauchen“ beginnt laut der Nasa um 10.37 Uhr (MESZ), dann geht es für die Sonde hinein in die Atmosphäre des Gasriesen. Das letzte Signal von „Cassini“ soll dann per Radiowellen von rund 1500 Kilometern über den Wolken des Saturn aus um 13.54 registriert werden. Daraufhin erwartet die Behörde den Zerfall der Sonde.

    „Wir haben eine legendäre Reise der Raumsonde ‚Cassini‘ erlebt. Sie hat uns eine ganze Menge wichtiger Informationen zur Verfügung gestellt. Das war ein echter Datenstrom”, erklärt Nasa-Managerin Linda Spilker.

    Earl Maize sagte gegenüber der Zeitung „The New York Post”, er nehme an, die Raumsonde verglühe innerhalb von zwei bis drei Minuten.

    „Cassini“ war am 15. Oktober 1997 gestartet worden. Die Umlaufbahn des Saturns erreichte sie sieben Jahre später – am 1. Juli 2004.

    Der Sonde geht aber nun der Treibstoff aus. Die Nasa entschied sich für einen gezielten Absturz, damit „Cassini“ nicht unkontrolliert crasht. Die US-Behörde will verhindern, dass möglicherweise Wrackteile der Raumsonde auf den Saturnmonden wie Enceladus oder Titan landen und diese mit Mikroben von der Erde kontaminieren. Denn dort könnte es einfache Formen von Leben geben, die noch zu erforschen sind.

    Zum Thema:

    Unsere Sonne kann´s: Nasa veröffentlicht Überraschungs-Video
    Nasa bestätigt Existenz von „Killer-Planet“ Nibiru - Medien
    Nasa bietet Stelle als Planetenschutzoffizier an
    Nasa-Sonde erblickt vorm Tod den geisterhaften Schleier des Saturns - VIDEO
    Tags:
    Experten, Mission, Wolke, Raumsonde Cassini, NASA, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren