06:12 10 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    178
    Abonnieren

    Bei der Autoshow „Cars and Coffee“ in der Stadt Boise im US-Bundesstaat Idaho sind nach Polizeiangaben mindestens elf Zuschauer verletzt worden, als ein Sportwagen in eine Menschenmenge gerast war.

    Demnach hat der Fahrer eines Porsches bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist auf einen Gehweg und Rasen gefahren, wo sich Zuschauer der Show befanden.

     

     

    „Dabei sind elf Zuschauer zu Schaden gekommen, wobei sechs von ihnen in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Weitere fünf verließen den Ort des Geschehens in ihren Privatautos“, teilte die örtliche Polizei auf Twitter mit.

    Indes vermutete der Leutnant der Polizei, Charles LeBar, dass sich der Vorfall ereignet habe, weil sich der Autofahrer „dem Publikum zeigen wollte“.  

    ​In dem Fall werde zurzeit ermittelt. Der Fahrer des Porsches gebe aktuell Erklärungen über den Sachverhalt ab.

     

    Zum Thema:

    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Nicht konkurrenzfähig: Europa und Asien verzichten auf Flüssiggas aus Amerika
    Sowjettechnik: Die S-75-Rakete war der Sargnagel für den Superbomber der USAF
    Tags:
    Zuschauer, Verletzte, Autoshow Cars and Coffee, Twitter, Charles LeBar, USA