Widgets Magazine
00:21 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Großer U-Boot-Zerstörer „Admiral Tributs“

    Russland und China starten gemeinsame Marine-Übung im Fernen Osten

    © Sputnik / Vitaliy Ankov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1591
    Abonnieren

    Russland und China haben am Montag auf dem Stützpunkt der Pazifikflotte die zweite Etappe des gemeinsamen Manövers „Maritimes Zusammenwirken 2017“ gestartet. Die Seeübungen werden vom 18. bis 26. September abgehalten, wie der Leiter des Pressedienstes der Pazifikflotte im Wehrbezirk Ost, Wladimir Matwejew, bekannt gab.

    Am Sonntag war ein Kampfschiffsverband der chinesischen Marine, darunter ein Zerstörer, eine Fregatte, ein Versorgungsschiff sowie ein Rettungsschiff mit einem Tiefenseeapparat an Bord, in Wladiwostok eingetroffen.

    Von Russlands Seite her werden an der Marine-Übung der große U-Boot-Zerstörer „Admiral Tributs“, die Korvette „Sowershennyj“, das Rettungsschiff „Igor Beloussow“ mit dem Tiefenseeapparat „AS-40“ an Bord sowie das Raketenschnellboot „R-11“ teilnehmen. Für die Versorgung sollen zudem weitere Schiffe eingesetzt werden.

    Die Übung wird Matwejew zufolge aus zwei Etappen bestehen: aus einer Küsten- und einer Meeresphase. Die erste wird in Wladiwostok vom 18. bis 21. September abgehalten. Dazu gehören Beratungen zum Zusammenwirken, taktische Kurzversammlungen, offizielle Empfänge von beiden Seiten sowie Sport- und Kulturveranstaltungen. Die Marinesoldaten der beiden Länder werden zudem auf dem Truppenübungsplatz der Pazifikflotte „Gornostaj“ (zu Deutsch Hermelin) trainieren.

    Die Meeresphase des Manövers werde dann vom 22. bis 26. September in den Gewässern des Japanischen Meeres und im Südteil des Ochotskisches Meeres stattfinden, so Matwejew weiter. Dabei soll das Zusammenwirken mit der Luftwaffe geübt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erstes russisch-chinesisches Manöver in der Ostsee: Die Nato schaut genau hin
    Russland, China und Mongolei: Größtes Antiterrormanöver aller Zeiten
    Erstes russisch-chinesisches Manöver in der Ostsee: Wer muss sich bedroht fühlen?
    Manöver mit Russland: Chinesischer Marineverband im Hafen von Baltijsk
    Tags:
    Truppenübung, Raketenschnellboot, Schiff, Zerstörer, Übung, Marine, Soldaten, Seemanöver, Pazifikflotte, Wladimir Matwejew, Japanisches Meer, Wladiwostok, China, Russland