12:55 05 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61071
    Abonnieren

    Seit dem Wochenende haben die Menschen auf der Krim Probleme mit dem Empfang von Hörfunkprogrammen. Heimische Sendungen bzw. Programme aus dem Kontinental-Russland werden mit Störungen oder gar nicht empfangen. Auf den gewöhnlichen Frequenzen sind dagegen türkische Sendungen zu finden.

    Insbesondere aus dem Süden der russischen Schwarzmeerhalbinsel gebe es massenhaft Beschwerden, teilte der Angeordnete Dmitri Belik Sputnik mit. Gezielte Sendersuche helfe nicht: Ein russisches Hörprogramm,  sollte es gefunden werden, wird nach einer Weile wieder von einem türkischen überlagert.

    Fährverbindung
    © Sputnik / Vitaliy Timkiv
    Der Abgeordnete vermutet, dass türkische Medien populäre Frequenzen der Krim mit eigenen russischsprachigen Propaganda-Programmen besetzen möchten und schon Möglichkeiten dafür ausloten würden.

    Die türkische Fernseh- und Radiobehörde RTÜK wies den Verdacht zurück. „Wir strahlen unsere Radiosendungen nicht speziell auf die Krim aus. In den letzten Tagen gab es da keine Änderungen“, teilte ein RTÜK-Sprecher Sputnik mit.

    Radiotechniker Alexander Kachanow führte den plötzlich guten Empfang türkischer Radioprogramme auf der Krim auf Witterungsverhältnisse zurück. Kachanow arbeitet für den Radioanbieter Artex, der russische FM-Sendungen auf die Halbinsel weiter aussendet.

    „Daran gibt es nichts Ungewöhnliches und schon gar keinen politischen Hintergrund“, sagte der Spezialist zu Sputnik. Signale kämen in den letzten Tagen wegen besonderer Witterungsverhältnisse gut durch. Und das treffe nicht nur auf türkische Sendungen zu. „Hörfunkprogramme, die auf der Krim ausgestrahlt werden, können jetzt zum Beispiel in Finnland empfangen werden.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Krim-Streit: Ukraine sucht Unterstützung der Türkei
    G20-Gipfel: Putin trifft Erdogan – Gegenseitiges Lob für Syrien-Einsatz
    USA: Rocket Lab meldet Fehlstart einer Electron-Rakete mit sieben Satelliten
    Tags:
    Türkei, Krim, Russland