Widgets Magazine
09:41 24 Juli 2019
SNA Radio
    Flüchtlinge in einem Migrantenlager (Archivbild)

    Brandenburg: Irakische Flüchtlinge verschwinden aus Erstaufnahmeeinrichtung

    © REUTERS / Marko Djurica
    Panorama
    Zum Kurzlink
    359119

    Fast alle irakischen Flüchtlinge, die aus einem Schleuser-Lkw in Brandenburg gerettet worden waren, sind aus der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in Eisenhüttenstadt verschwunden. Das berichtet die Zeitung „Der Tagesspiegel“.

    Die Bundespolizei hatte am Samstag früh einen Lkw, auf dem 51 Iraker nach Deutschland geschleust wurden, auf der Autobahn 12 nahe der Grenze zu Polen gestoppt. Die Flüchtlinge waren in die Eisenhüttenstädter Erstaufnahmeeinrichtung gebracht worden. Am Montag teilte deren Leiter Frank Nürnberger mit, die Flüchtlinge seien verschwunden, die Zimmer seien leer, so die Zeitung.

    Es sei unklar, wann die Flüchtlinge verschwanden waren, so Nürnberger. Es könnte aber damit erklärt werden, dass ihre Verwandten sie abgeholt hätten. Es gebe Informationen, dass die Flüchtlinge in Fahrzeuge mit Bielefelder Kennzeichen eingestiegen seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel: „Eine Obergrenze für Flüchtlinge ist nicht praktikabel“
    Syrer plante Terroranschlag mit Kalaschnikow in Berlin
    Afrika-Experte: „Warum Flüchtlinge nicht auf Schiffen im Mittelmeer unterbringen?“
    Deutschland schickt seit Monaten keine Flüchtlinge nach Ungarn zurück
    Tags:
    Schleuser, Einrichtung, Flüchtlinge, Brandenburg, Deutschland