10:16 14 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4248
    Abonnieren

    Die Zahl der Todesopfer infolge des heftigen Erdbebens in Mexiko in der Nacht zu Mittwoch steigt kontinuierlich – mindestens 225 Menschen sind bereits ums Leben gekommen. Das berichten örtliche Medien.

    Die meisten Opfer meldete der zentrale Bundesstaat Morelos im Süden der Hauptstadt Mexiko-Stadt.

    Der Leiter der Zivilschutzbehörde, Luis Felipe Puente, meldete via Twitter den Tod von 248 Menschen, 117 davon in der Mexiko-Stadt, 72 im Bundesstaat Morelos, 43 in Puebla, 12 in Edoméx, 3 in Guerrero und eine Person sei in Oaxaca gestorben.

    Zeitgleich mit dem Beben wurde ein kleiner Ausbruch des Vulkans Popocatepetl unweit von Mexiko-Stadt registriert. Laut dem Gouverneur von Puebla, Jose Anonio Gali, brach am Hang des Bergs eine Kirche zusammen. Zu der Zeit sei dort gerade eine Messe abgehalten worden. Rund 15 Menschen seien dabei ums Leben gekommen.

    ​Später am Mittwoch korrigierte Puente die Opferzahl nach unten: Insgesamt sollen mindestens 225 Menschen gestorben sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Stärke 7,1: Mexiko von schwerem Erdbeben erschüttert - mindestens 47 Tote
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    Israelische Kampfflugzeuge kommen erstmals nach Deutschland
    „Beispielloser Druck von außen“: Moskau zur Lage in Weißrussland
    Tags:
    Steigerung, Vulkan, Gebäude, Zahl, Todesopfer, Erdbeben, Mexiko