14:24 26 Juni 2019
SNA Radio
    Flugzeug. Symbolbild

    Forscher warnen vor Schlaf im Flugzeug

    CC0 / Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3384

    Wer bei dem Start oder der Landung an Bord eines Flugzeugs einschläft, riskiert, sein Gehör zu verlieren, wie „The Independent“ berichtet.

    Gegen Druck in den Ohren während des Abflugs oder einer Landung hilft bekanntlich Gähnen oder Schlucken. Das öffnet im Ohr einen schmalen Kanal, die Eustachi-Röhre.

    Schläft ein Flugpassagier kann er den Druck im Trommelfell aber nicht ausgleichen – die Röhre wird blockiert und es kommt zu einer Druckverletzung, dem so genannten Barotrauma.

    Bleibt die Eustachi-Röhre länger blockiert, kann es zu Flüssigkeitsablagerungen und Infektionen kommen, woraus dann Gehörschäden resultieren.

    Da hilft nur eins: Bei Start und Landung immer schön wach bleiben – und Mund auf!

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Wie im freien Fall“: Zehn Fluggäste nach Mega-Turbulenzen im Krankenhaus
    Horror-Flug: Passagiere erleiden Schleudertraumata bei Extrem-Turbulenzen - VIDEO
    Russische Lösung: Flugangst ist heilbar - Experte zeigt wie
    Trump-Tochter-Tweet empfiehlt russische App gegen Flugangst
    Tags:
    Gesundheit