10:13 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Gefangene ukrainische Soldaten (Archivbild)

    Gefangenenaustausch: Kiew will rund 300 Menschen Donezk und Lugansk übergeben

    © REUTERS/ Marko Djurica
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1271

    Kiew hat angekündigt, 313 Gefangenen gegen 88 Ukrainer tauschen zu wollen, die in den selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk festgenommen worden waren. Das hat die Nachrichtenagentur Ukrinform am Donnerstag unter Verweis auf die Vertreterin der Ukraine in der Minsker Kontaktgruppe, Irina Geraschtschenko, berichtet.

    Geraschtschenko schlug vor, die Freilassung „umgehend" durchzuführen. Die ukrainischen Behörden hätten aus einer von den selbsterklärten Volksrepubliken erstellten Liste, in der 144 Menschen aufgezählt würden, 88 Personen identifiziert und seien bereit, für deren Freilassung 313 Menschen zu übergeben, „wie das ukrainische Recht es auch ermöglicht".

    Vor einer Woche hatte die Volksrepublik Donezk Kiew 19 Menschen übergeben, die wegen verschiedener Straftaten zu Freiheitsstrafen verurteilt worden waren und ihre Strafen nicht in Donezk sondern in Staatsgefängnissen der Ukraine abbüßen sollten.

    .

    Zum Thema:

    Donezk: Kiew schickt Kriminelle zu Kämpfen nach Donbass
    Russlanddeutscher Unternehmer spendet für die Menschen in Donezk
    Ukraine: Militärpsychiater nach Gutachten zu „Gefahr der Donbass-Veteranen“ entlassen
    Tags:
    Gefangenenaustausch, Volksrepublik Donezk, Volksrepublik Lugansk, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren