20:25 20 April 2019
SNA Radio
    Mord - Symbolbild

    Finnland: Zwei Flüchtlinge rammen sich vor Parlament Messer in den Bauch – Medien

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 486

    In Finnlands Hauptstadt Helsinki haben sich zwei Männer vor dem Parlamentsgebäude selbst mit Messern in den Bauch gestochen. Das meldete der finnische Nachrichtensender Yle am Freitag.

    Beide Verletzte wurden demzufolge in ein Krankenhaus gebracht. Sie hatten vorläufige Ausweise dabei, die in einer Flüchtlingsunterkunft ausgestellt worden seien. Die Polizei teilte bisher die Nationalität der Männer nicht mit. Es gibt keine Angaben, dass sie Passanten bedroht hätten.

    Mehr zum Thema: Finnland: Tausende Flüchtlinge verschwunden

    Am 18. August hatte ein 18-jähriger Marokkaner in der finnischen Stadt Turku zwei Frauen mit einem Messer getötet und mehrere Menschen verletzt. Der junge Mann wurde von der Polizei angeschossen und festgenommen. Diese geht von einem terroristischen Motiv aus. Neben dem mutmaßlichen Täter wurden vier weitere Personen verhaftet, bei denen es sich laut Angaben der Polizei ebenfalls um Marokkaner handelt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Berlin: Mann wegen Kreuz am Hals verprügelt
    Nationalisten und Antirassisten demonstrieren in Turku
    Turku-Messerstecher attackierte gezielt Frauen – Medien
    Mehrere Menschen im finnischen Turku niedergestochen – Medien
    Tags:
    Messer, Migranten, Helsinki, Finnland