09:03 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Panorama

    Glück trotz Katastrophe: Hündin rettet Menschenleben nach Mexiko-Beben – VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 180

    Nach dem katastrophalen Erdbeben in Mexiko kämpft das Land immer noch mit den Folgen. Dennoch gebe es auch positive Nachrichten, schreibt die „Welt“.

    Dabei gehe es um die Suchhündin Frida, die während ihrer Karriere bereits 52 Menschen bei verschiedenen Naturkatastrophen das Leben gerettet hätte. „Beim ersten der beiden Erdbeben in Mexiko vergangene Woche rettete sie nun zwölf Menschen das Leben“, so die Zeitung.

    Der siebenjährige Labrador-Retriver sei Teil der mexikanischen Marine-Hunde-Einheit. Dazu gehörten 15 Hunde. Frida schnüffele in den Trümmern nach vermissten Menschen. Das Tier sei in den sozialen Netzen bereits ein Star geworden.

    ​Um aus den Hunden richtige Suchprofis zu machen, würden diese bereits im Alter von zwei Monaten ausgewählt. Im Laufe der folgenden Ausbildung werde dann entschieden, ob sie nach Rauschgift, Sprengstoff oder Menschen suchen sollen.

    Zum Thema:

    Stärke 6,4: Neues Erdbeben erschüttert Mexiko
    Erdbeben in Mexiko: Dutzend Tote bei Taufe in Kirche – VIDEO
    Dieser Hund will nur vorne im Auto sitzen und hat Argumente – VIDEO
    Grausames VIDEO: Aggressive Tierquälerin lässt eigenen Hund leiden - mitten in U-Bahn
    Tags:
    Rettung, Hund, Naturkatastrophe, Erdbeben, Mexiko