07:47 29 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21011
    Abonnieren

    An der östlichen Küste von Japan hat es ein Erdbeben der Stärke 5,9 nach der Richterskala gegeben. Das meldet die wissenschaftliche US-Behörde für Kartografie.

    Das Beben sei um 20.22 Uhr Ortszeit registriert worden. Das Epizentrum befand sich den Angaben zufolge 77 Kilometer südwestlich von der Stadt Hachinohe.  Der Erdbebenherd lag nach Angaben der US-Behörde „United States Geological Survey“ (USGS) in einer Tiefe von 32,4 Kilometern.

    Ein Erdbeben der Stärke 5,3 hatte am Mittwoch um 4:13 Uhr Ortszeit Indonesien erschüttert, wie ebenfalls berichtet wurde. Das Zentrum des Erdbebens liege 14 Kilometer von der Provinz Abepura. Dabei habe sich der Erdbebenherd in einer Tiefe von 60,4 Kilometern befunden.

    Verletzte oder größere Schäden wurden zunächst nicht bekannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bali: Vulkan treibt 35.000 Menschen in die Flucht
    Womöglich Folge von Atomtest: Nordkorea von Erdbeben erschüttert
    Nach schwerem Erdbeben in Mexiko – starke Stöße vor mexikanischer Pazifikküste
    Tags:
    Stärke, Erdbeben, US-Erdbebenwarte USGS, Indonesien, Japan