05:34 07 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    673
    Abonnieren

    Nach wie vor reisen ukrainische Touristen auf die Krim - ungeachtet des Temperaturrückgangs und des nahenden Endes der Urlaubssaison. Das hat der Pressedienst der Grenzschutzverwaltung für die Autonome Republik Krim am Mittwoch mitgeteilt.

    Krim im Winter
    © Sputnik / Sergej Malgawko
    Nach den Angaben der Grenzwächter überqueren täglich etwa 9000 Menschen und 1000 Autos die Kontrollposten bei Armjansk, Dshankoj und Perekop. Am Wochenende steigen die Zahlen auf 12 000 Menschen und 1500 Autos.

    Die Grenzübergänge bei Armjansk und Dshankoj werden derzeit umgebaut, was zu einer geringeren Wartezeit beim Übergang führen und die staatliche Kontrolle vereinfachen soll. Trotz der Umbauarbeiten ist eine Kontrolle der Reisenden sowie der Autos — auf insgesamt neun Bahnen — rund um die Uhr gewährleistet.

    Zum Thema:

    Krim: Brücke nach Russland fast fertig – ukrainischer Nationalist dreht durch
    Unternehmer: Krim benötigt Investitionen – Sanktionen behindern Tourismus
    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    Tags:
    Touristen, Urlaub, Krim, Russland, Ukraine