14:58 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Black Mamba

    Nicht verwundene Scheidung: Russe lässt sich in Livestream von Schlange töten

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21044

    Der russischer Blogger Arslan Valeev, bekannt durch die Sendung über Wildkatzen BobCat TV und den YouTube-Kanal „Exotarium“, hat sich im Livestream von einer hochgiftigen Schlange, einer Schwarzen Mamba töten lassen. Dies wurde in BobCat TV mitgeteilt.

    In der Nacht auf den 23. September ließ sich der Blogger vor laufender Kamera von einer Schwarzen Mamba auf YouTube-Livestream in die Hand beißen. Er wurde unverzüglich in ein Krankenhaus gebracht, wo er zwei Tage später im künstlichen Koma verstarb.

    Ein Screenshot der Videonachricht, wo der Blogger bereits gebissen worden ist
    © YouTube/ BobCat
    Ein Screenshot der Videonachricht, wo der Blogger bereits gebissen worden ist

    Zuvor soll es zwischen dem Blogger und seiner Ex-Frau eine Eifersuchtsszene gegeben haben, wobei er sie schlug. In ihrem Instagram-Account hat seine Ex-Frau von einem Angriff berichtet, der Blogger soll sie aufgespürt und geschlagen haben. Die Frau wies entsprechende ärztliche Befunde vor.

    Die Reaktion seiner Follower veranlasste den Blogger, sich zu entschuldigen, was seine Ex-Frau allerdings nicht veranlasste, zu ihm zurückzukehren.

    Daraufhin provozierte er während einer Livesendung vor den Augen von Tausenden seiner Abonnenten einen Biss der Schlange in seine Hand.

    Zum Thema:

    Schrecken der Natur: Texaner filmt Kannibalen-Schlange – VIDEO
    Zu tief in die Flasche geschaut: Schlange übergibt sich mit eigener Beute – VIDEO
    Schwarze Mambas beim Kräftemessen erwischt – VIDEO
    Tags:
    Gift, Schlange, Tod, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren