23:00 22 November 2017
SNA Radio
    Abfang eines US-Spionagejets durch russische Su-27 (Archvbild)

    Knapp 60 Spionageflieger vor Russlands Grenze in einer Woche

    © DoD/ U.S. Air Force/ Tech. Sgt. Thomas J. Doscher
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1839798138

    Ausländische Flugzeuge haben in sieben Tagen 58 Aufklärungsflüge vor Russlands Grenzen ausgeführt. Diese Angaben hat die Zeitung „Krasnaja Swesda“ des russischen Verteidigungsministeriums veröffentlicht.

    Dem Bericht zufolge stiegen Jagdflieger der Bereitschaftskräfte der russischen Flugabwehr in der laufenden Woche bereits neun Mal in die Luft, um ausländische Aufklärungsflugzeuge nahe den Landesgrenzen abzufangen.

    Die meisten Spionageflüge (46) seien in der westlichen strategischen Richtung registriert worden. Dabei sollen aber keine Vorstöße gegen die Normen der Flüge im internationalen Luftraum registriert worden sein.

    In der vergangenen Woche waren 45 Spionageflüge vor Russlands Grenzen registriert worden.

    Zum Thema:

    Mehrere Luft-Spione an russischer Grenze abgewehrt
    Spionageflieger vor Russlands Grenze abgefangen - elfmal innerhalb einer Woche
    Russland reagiert gelassener auf Spione: Nur sechs Abfangflüge in der Woche
    Russische Marinebasis in Syrien: Vierter US-Spionageflug am Tag gemeldet
    Tags:
    Abfangen, Normen, Jagdflugzeug, Flüge, Aufklärungsflugzeuge, Grenze, Spionage, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren