04:29 21 November 2018
SNA Radio
    Erde (Archivbild)

    NASA gegen US-Rapper: Und die Erde ist doch rund!

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    92410

    Mehrere ehemalige NASA-Astronauten versuchen, den amerikanischen Rapper B.o.B. – einen Verfechter der Idee über die flache Erde – davon zu überzeugen, dass unser Planet rund ist.

    Im vergangenen Jahr hatte US-Rapper Bobby Ray Junior, besser bekannt unter seinem Künstlernamen B.o.B, via Twitter erklärt, dass die Erde flach sei. Der Amerikaner hat auf der Webseite „Go Fund Me“ eine Spendenaktion gestartet, um seine Theorie zu beweisen. Damit will er Geld sammeln, um mehrere Satelliten ins All zu schicken und zu bestimmen, welche Form die Erde tatsächlich hat. Seiner Meinung nach besteht die Möglichkeit, dass die Erde flach ist, weil auf seinen Fotos die Fläche keine „Wölbung“ zeigt.

    „Ich kann B.o.B. helfen, das Geld zu sparen. Ich bestätige, dass die Erde rund ist, ich habe sie umkreist“, schrieb via Twitter der ehemalige NASA-Astronaut Terry Virts.

    „Ich bin auch geflogen - auf ihrer Umlaufbahn: Das ist der Weg, auf dem sich Himmelskörper um einen Stern, Planeten oder Mond bewegen“, schrieb in seinem Twitter-Account Buzz Aldrin, der im Rahmen der Appolo-11-Mission kurz nach Neil Armstrong als zweiter Mensch den Mond betreten hatte.

    Der Astronaut Scott Kelly hat via Twitter sogar ein Video der Internationalen Raumstation veröffentlicht und B.o.B. empfohlen, Geld für die Opfer des Hurrikans „Maria“ in Puerto Rico zu spenden.

    Bislang konnte der Rapper mit seinem Projekt rund 4500 Dollar sammeln.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Chinesen bauen Super-Antrieb entgegen allen Gesetzen der Physik – VIDEO
    Wie Sonneneruptionen die Erde beeinflussen
    Riesen-Asteroid nähert sich der Erde an – Nasa publiziert Computersimulation
    Tags:
    Astronauten, Erde, NASA, Buzz Aldrin, Terry Virts, USA