22:34 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Übungen der Schwarzmeer-Flotte (Archivbild)

    Kampfausbildung der Schwarzmeer-Flotte: Schiffe und U-Boote ins Meer gestochen

    © Sputnik / Wasilij Batanow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4652
    Abonnieren

    Insgesamt etwa 30 Überwasser-Schiffe und U-Boote der Schwarzmeer-Flotte haben im Zusammenwirken mit den Küstenraketen-Artillerieverbänden, der Marineluftflotte und den Luftabwehrverbänden der Flotte gemeinsame Übungen eingeleitet. Das hat der Chef der Informationsabteilung der Schwarzmeer-Flotte, Wjatscheslaw Truchatschew, zu Journalisten gesagt.

    „Die Schiffe und die U-Boote der Schwarzmeer-Flotte sind ins Meer gestochen, um Aufgaben in  der Kampfausbildung zu erfüllen. Innerhalb von einigen Tagen werden die Schiffsbesatzungen der  Schiffsangriffs-, U-Abwehr- und Minensuchverbände im Zusammenwirken mit den Küstenraketen-Artillerieverbänden, der Marineluftflotte und den Luftabwehrverbänden Übungen durchführen, sagte Truchachew am Montag. 

    Er hat auch betont, dass „etwa 30 Schiffe und Unterstützungsschiffe sowie knapp 20 Luftfahrzeuge der Schwarzmeer-Flotte in den Kampfausbildungsveranstaltungen" eingesetzt seien.

    Die Schiffe dienen der Minensuche, der Abwehr feindlicher Schiffs- oder U-Boot-Verbände sowie auch der Flugabwehr des theoretischen Gegners mittels Raketen- und Kanonen. Die Aufgabe war, Angriffe sowohl von Küstenseite wie auch von See aus abzuwenden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zuwachs für Russlands Flotte: Ultramoderne U-Boote im Mittelmeer eingetroffen
    Nach Unfallserie: Chef der 7. US-Flotte verlässt seinen Posten
    Westen gesteht: Russische Arktis-Flotte hat nicht ihresgleichen – Experte
    Russische U-Boot-Flotte wappnet sich für „Messerkampf in Telefonzelle“
    Tags:
    Angriffe, Zusammenwirken, Schiffe, Gegner, Abwehr, U-Boot, Wjatscheslaw Truchatschjow, Schwarzes Meer, Russland