04:48 18 Juni 2019
SNA Radio
    Smartphone

    Smartphone-Messages verschlechtern die Laune - Forscher

    © Foto : Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 210

    Ein Forscher-Team der britischen Universität „Nottingham Trent“ hat eine Studie durchgeführt und herausgefunden, dass Smartphone-Benachrichtigungen negative Auswirkungen auf die Laune der Nutzer haben. Das berichtet die US-amerikanische Fachzeitschrift „IEEE Access“.

    An der Studie nahmen insgesamt 50 Personen teil, denen über einen Zeitraum von insgesamt fünf Wochen über ein spezielles Programm Benachrichtigungen auf ihre Smartphones geschickt wurden.

    Das Forschungsergebnis: Ein Drittel von 500 000 Push-Meldungen hat dazu geführt, dass sich die Menschen feindlich gesinnt, traurig, nervös, verängstigt oder verschämt gefühlt haben.

    „Diese Benachrichtigungen lenken die Aufmerksamkeit ab und stören die Menschen bei ihrer Arbeit“, betont Eiman Kanjo, ein Mitglied des Forscher-Teams. „Es ist klar, dass die Messages von nahen Freunden und Verwandten uns glücklich machen, aber wenn es zu viele dienstliche Benachrichtigungen gibt, dann entsteht ein gegenteiliger Effekt.“

    Die Wissenschaftler haben vor, ihre Studie fortzusetzen. Künftig wollen sie die Anmeldungen analysieren und auf solche Weise exakter bestimmen, welche davon unsere Laune beeinflussen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Geht die Smartphone-Epoche zu Ende?
    So sollten Sie Ihr Smartphone (nicht) aufladen: Die fünf verbreitetsten Mythen
    Achtung, Suchtgefahr! Russisches Game erobert Herzen von Millionen Smartphone-Usern
    Gegen Diabetes mit Smartphone? So geht’s
    Tags:
    Benachrichtigung, Smartphones, Forscher