19:50 26 Juni 2019
SNA Radio
    Britisches U-Boot Vigilant mit Raketen Trident 2 D5 an Bord

    Atom-U-Boot-Kapitän der Royal Navy wegen Dienstaffäre abberufen

    © Foto: CPOA(Phot) Thomas McDonald/MOD
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41238

    Die Royal Navy (Kriegsmarine des Vereinigten Königreichs) hat den britischen Atom-U-Boot-Kapitän, Stuart Armstrong, wegen einer Affäre mit einer untergeordneten Offizierin abberufen. Das berichtet die britische Zeitung „Daily Telegraph“.

    Demnach hatte Armstrong eine enge Beziehung mit einer Offizierin aus der U-Boot-Besatzung, was der Dienstvorschrift der Royal Navy widerspricht. Dagegen hat die Frau keine Regel verletzt.

    „Mit diesen Ermittlungen sorgen wir für alle unsere Besatzungsmitglieder, denn Beziehungen, die der Dienstvorschrift widersprechen, können die gesamte Befehlskette schädigen“, so eine Quelle der Royal Navy.

    Für die Dauer der Prüfung des Falles wird der Kapitän vom Dienst enthoben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    "Einzigartiger Fund": Deutsches U-Boot aus Erstem Weltkrieg in Nordsee gefunden
    Russlands neues U-Boot weist „ausgezeichnete Jäger-Qualitäten“ auf
    Lettland will russisches U-Boot und Schiff nahe seinen Grenzen gesichtet haben
    U-Boot „Juri Dolgoruki“ startet Bulawa-Rakete - VIDEO veröffentlicht
    Tags:
    Dienst, Besatzung, Kapitän, Atom-U-Boot, Royal Navy, Großbritannien