10:26 18 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51144
    Abonnieren

    Eine saudische Staatsangehörige ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen, meldet die Zeitung „Gulf News“ am Donnerstag. Dies ist der erste solche Vorfall, seitdem der saudische König das Dekret erlassen hat, welches Frauen das Autofahren erlaubt.

    Die Frau lernte laut der Zeitungsmeldung das Autofahren in der Stadt Dschidda. Neben ihr saß ihr Ehemann, der den Prozess kontrollierte. Es sei aber dennoch zu dem tödlichen Unfall gekommen. Die Fahrerin sei in eine Betonmauer gerast und gleich danach gestorben. Ihr Mann soll mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden sein. 

    Saudische Frau fährt Auto
    © AP Photo / Hasan Jamali, File
    Anfang dieser Woche gab es einen weiteren Verkehrsunfall in Saudi Arabien, bei dem ein Wagen, an dessen Steuer eine Frau saß, mit einem Lastwagen zusammengestoßen war. Der Vorfall hat sich am Montag ereignet. Dabei ist der 13-jährige Beifahrer der Frau gestorben.

    Zuvor hatten Medien berichtet, dass es saudischen Frauen ab Juni nächsten Jahres möglich sein wird, Führerscheine zu erhalten. Ein entsprechendes Dekret hat der saudische König am 26. September erlassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warschau: Autokonvoi von Nato-Chef Stoltenberg mit Kleinlaster zusammengestoßen
    Auto rast in Pizzeria bei Paris: Ein Mädchen tot, zahlreiche Verletzte - FOTOs
    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    Trump: Chamenei sollte seine Worte sehr vorsichtig wählen
    Tags:
    Führerschein, Dekret, Tote, Frau, Autounfall, Saudi-Arabien